ESP32-Upgrade-Kit Testlauf - Probanden gesucht

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Wer von den aktuellen ESP32-Testern hat noch ein BT-Thermometer zu Hause, also sowas wie Meater, Inkbird, iGrill oder Grilleye? Bitte mal melden.
 

Steak-Thermo

Active member
Da kann ich leider auch nicht mit dienen.
Könnte demnächst allerdings interessant werden, wenn meine Rot-App für den Forums-OHG kommt. Ich hätte damals bei Mömax wohl doch für 10€ eins für mich mitnehmen sollen.
Edith meint, dass das nichts gebracht hätte. Das Steakchamp hat nämlich keinen Funk. Ändert aber nichts an meiner Aussage, dass sowas für die Roti echt praktisch wäre.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Ihr müsst jetzt nicht alle losgehn und was kaufen gehn, außer ihr braucht das wirklich. Mit eurer ESP-Testplatine ist das auch noch nicht möglich, aber wenn jemand testen will, tausch ich euch die Platine einfach aus.
 

Steak-Thermo

Active member
inkbird 2 oder 4 Fühler wäre auch gerade günstig oder ist was anderes zu empfehlen?
Wo hast du die gesehen? Ich finde nur welche mit Kabel.

Ihr müsst jetzt nicht alle losgehn und was kaufen gehn, außer ihr braucht das wirklich. Mit eurer ESP-Testplatine ist das auch noch nicht möglich, aber wenn jemand testen will, tausch ich euch die Platine einfach aus.
Prinzipiell würde mich das durchaus interessieren. Kommt natürlich auch drauf an, was so ein Fühler dann kostet. Bei den Meater-Fühlern würde ich mir das zweimal überlegen. Für meine bald kommende Roti wäre es aber sicher nicht verkehrt.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Nicht falsch verstehen. Von Inkbird gibt es (bisher) keine kabellosen Fühler. Was ihr hier seht ist die Einbindung eines kompletten Inkbird-BT-Thermos (egal ob 2, 4 oder 6 Kabelfühler). D. h. alle am Inbkird eingesteckten Kabelfühler werden vom ESP ausgelesen und im Webinterface zur Verfügung gestellt. Da Inkbird das selbe BT-Protokoll nutzt wie iGill und Grilleye, funktioniert das bei diesen BT-Geräten voraussichtlich auch. Ein Meater ist in sich ja ein komplettes BT-Thermometer mit 2 Messkanälen, was auch eingelesen werden kann. Für eine Roti ist sowas schon praktisch, allerdings auch teuer. Aber abwarten, wir fangen ja gerade erst an mit der BT-Einbindung.
 

Steak-Thermo

Active member
Schade, ich hatte ja schon gehofft, dass es eine günstige Alternative zu den Meatern gibt. Benutzer die Meater das gleiche Protokoll wie die Meater+? Wenn ich das richtig verstanden habe, verlängert die Ladestation beim Meater+ lediglich die Reichweite.
 

womisa

Member
Da Inkbird das selbe BT-Protokoll nutzt wie iGill und Grilleye, funktioniert das bei diesen BT-Geräten voraussichtlich auch.
Da ich auch ein GrillEye Pro Plus habe und ein NANO habe ich die Frage:

Bei welchen WLANThermo xx ist die Integration vom GrillEye Pro Plus (8 Sensoren) geplant?

Ist das Bluetooth Protokoll irgendwo OFFengelegt?
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Benutzer die Meater das gleiche Protokoll wie die Meater+? Wenn ich das richtig verstanden habe, verlängert die Ladestation beim Meater+ lediglich die Reichweite.
Genau so ist es, ob Meater oder Meater+, der Meater selbst ist gleich. Bei der Plus-Variante dient die Ladeschale lediglich als BT-Repeater, was hier nicht so wichtig ist, da das Thermo ja eh im Normalfall neben dem Grill liegt. Verbindungsstärken und Stabilität müssen wir aber noch testen.

@womisa: die BT-Anbindung wird es nur in Kombination mit dem ESP32 geben. Bisher beschränkt sich das auf die ESP32-Upgrade-Platine für Mini V1/V2. Ist aber noch in der Erprobung. Beim Grilleye Pro Plus bin ich nicht sicher, ob dass das selbe BT-Protokoll nutzt wie das Vorgängermodell. In dem Fall wäre es das selbe wie bei Inkbird, nennt sich iBBQ und ist unter diesem Namen auch im Netz zu finden.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Sieht von der Verarbeitung her leider nicht so gut aus wie ein Meater, dafür ähnlicher Preis. Ähnliches gilt auch für die China-Kopie des Meaters, Link, die kostet immer noch relativ viel, ist von der Verarbeitung aber deutlich schlechter.
 

DoWerna

New member
Grad erst jetzt zufällig gesehen,
bin begeistert.
sowas hab ich mir schon lange gewünscht.

die zuverlässigkeit und des uC (also kein "Rechner" der booten muss usw) kombiniert mit der Bedienung mittels Touchscreen.

Top

hoffentlich bald erhältlich wird sofort für meine MiniV1 bestellt
 

Moritz82

New member
Moin, habe mich neu registriert um technische Frage zum neuen esp32 zu stellen. Hoffe dies ist hier richtig. 😅
Wenn ihr das Kit raus bringt, benutzt ihr BL nur um gerade mit dem ESPthermo zu verbinden oder auch um das ganze per App zu steuern? Ich muss leider sagen mich schreckt die Einstellung über WLAN ab mir ein Mini/Nano zu kaufen und überlege deswegen eher mit dem esp32 was eigenes zu basteln was nur temp aus liest und einstellen kann. Die Hardware vom neuen als Basis zu nutzen (damit ich keine eigene Platine brauche) ist da ein Ansatz, noch besser wäre aber wenn man eine BL-API hätte um das Webinterface in eine App zu bringen.
Grüße Moritz
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Hi Moritz, nein, die Verbindung zum Endgerät erfolgt wie bisher auch weiterhin per WLAN, eine Anbindung per BT bringt auch nicht wirklich Vorteile mit sich. Wir nutzen auch nicht das BT-Modul des ESP32, sondern es kommt ein eigenes Modul zum Einsatz. Der ESP kann zwar WLAN und BT, aber bei gleichzeitiger Benutzung nur verbunden mit Performanceeinbusen. Die BT/BLE-Anbindung dient "nur" zur Einbindung externer BT-Geräte ins WLANThermo. Das WT fungiert damit quasi als BT-WLAN-Bridge. Ehrlich gesagt kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, warum der Wunsch nach einer App generell so stark ist, vermutlich weil bisher die wenigsten den Umgang mit einem Webinterface gewohnt sind und dessen Vorzüge kennen. Teste doch einfach mal unser Webinterface: https://demo.wlanthermo.de
Das Webinterface lässt sich an jedem beliebigen Endgerät mit Browser und WLAN-Zugang öffnen, durch Responsive Design passt es sich automatisch ans Format des Engeräts an, es muss nicht installiert werden (braucht auch kein Speicherplatz) und es gibt keine Versionsprobleme. Zudem ist die Verbindung über WLAN deutlich flächendeckender als über BT. Das WT muss nur einmal mit dem Heimnetz bekannt gemacht werden, was in 5 Minuten erledigt ist. Deshalb ist von unserer Seite keine BT-API geplant. Natürlich kannst du die Hardware aber nutzen, und darauf einen eigenen Code laufen lassen, dagegen spricht nichts.

Gruß
Steffen
 

Moritz82

New member
Hi, ich kenne die Demo. ;) Mich überzeugt das Interface auch, nur ist es quasi genau das was du sagst... Die Leute sind es nicht gewohnt und finden es kompliziert. Versteh mich bitte nicht falsch, ich kenne diese Problematik aus genau eigener Erfahrung: ich hatte meinen Controller über WLAN mit web interface. Die Leute hatten Probleme und wollten unbedingt eine App. Als die dann vor ca 1,5 Jahren raus kam waren alle Happy, die Verkaufszahlen gingen nach oben und es gab viel weniger Probleme und Mails. Da der ESP32 nativ serial BT unterstützt, kann man dieses parallel zur web API nutzen. Das ist auch der Ansatz den ich gerade bei der ESP32 Entwicklung gehe: Webseite kommuniziert über websocket mit dem Browser und BTserial mit der App direkt. Dann hat man die freie Wahl was man nutzt. 😅
Ich schau mir die Hardware aber mal an wenn die endlich raus kommt. Vielleicht kann man ja was machen.
Ist euer Code noch Open source zur privaten Nutzung? Dann müsste man das Rad in vielen Punkten nicht neu erfinden. 🙈
 
Oben Unten