WLANThermo Nano App - Umfrage

WLANThermo Nano App (Mehrfachauswahl möglich!)

  • Nein, ich brauche keine App - die Nano hat schon genug funktionalität mit den externen Push-Diensten

    Stimmen: 5 9.1%
  • Ja, eine Android App wäre toll

    Stimmen: 26 47.3%
  • Ja, eine IOS App wäre toll

    Stimmen: 21 38.2%
  • Ich würde für die App auch etwas spenden (möglichen Betrag bitte Posten)

    Stimmen: 39 70.9%
  • Ich möchte für die App nichts Spenden

    Stimmen: 1 1.8%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    55

Phantomias2006

Entwickler
Hallo liebe Freunde des digitalen Grillsportes,

Ich möchte hier mal eine Umfrage bezüglich einer eigenen Thermometer App starten.
Aktuell soll das nur mal eine generelle Umfrage sein ob bedarf besteht und für welche Devices.
Um es noch etwas einfacher zu gestalten richtet sich die Umfrage aktuell mal an alle Nano User.
Leider haben wir aktuell keinen App Entwickler. Diesbezüglich müssen wir die Kosten auch irgendwie finanziert bekommen. Wie auch immer so ein Modell aussehen würde. Ich bin mir sicher dass da der eine oder andere Vorschlag von euch kommen wird.

Folgendes grobes Konzept schwebt mir vor:
Wir lassen eine Hybrid App entwickeln (z.B. mit dem Framework Ionic) welche einen Webbrowser beinhält und das GUI hier anzeigt.
Zusätzlich soll die App mehrere Nanos verwalten können. In der Webview z.B. könnte ein „nach links wischen“ die App Settings öffnen wo alle Devices die Registriert wurden angezeigt werden. Ein „nach rechts wischen“ schaltet die Thermometer durch die aktuell Online sind.

Der Fokus sollte natürlich auch auf Pushbenachrichtigungen liegen. Hier könnte ich mir Firebase vorstellen von Google.
Theoretisch würde das natürlich auch bei der Mini funktionieren. Da muss aber sicherlich das ein oder ander angepasst werden weshalb ich die mal außen vor lasse.

Jetzt kommt leider der unangenehme Teil - die Kosten...
Nach erster Analyse brauchen wir für Android ca. 30Euro einmalig
Für IOS sind es schon 100Euro Jährliches.
Demnach müssen wir jedes Jahr min. mit 100Euro laufende Kosten rechnen (nur für die App!)

Dann kommt noch der App Entwickler dazu - den könnte ich eventuell mit Otto Gourmet Gutscheinen überzeugen...
Nur werden da 30 Euro vermutlich nicht reichen 🙈

Also - Eure Meinung ist jetzt gefragt!


BG
Florian
 

bbq_nulli

Member
Finde Nano ist schon von der Oberfläche her Top bedienbar wie bei einer App

Es fehlt an der Mini mehr!

Warum nicht für beide Systeme ein App und endlich mal alles anpassen.

Keine neue Baustellen sondern alte Sachen mal auf aktuellen Stand bringen.
 

gabsi

New member
Ich bin der Meinung mittlerweile schlägt ein sehr gutes Webinterface eine mittelmäßig gewartete App um längen.
Betriebssystem und Geräteunabhängig -> um ein vielfaches weniger wartungsintensiv.
Keine Installation, am PC/Mac problemlos verwendbar etc etc.

Ionic würde diese Brücke zwar ein wenig relativieren, lohnt der Mehraufwand aber den
(zugegeben für mich) relativ geringen Mehrwert?

Eine gute App würde ich vermutlich dennoch nutzen, ich befürchte nur der Zeit/Kostenaufwand ist nicht vertretbar
sollte sich kein Motivierter Entwickler, wie ihr es seid (danke wiedermal dafür 🙂), dafür finden.
 

DerPapa

Der mit dem Thermo tanzt
Teammitglied
Einen Heiermann ist eine App allemal wert! (für die Jungspunde unter uns: das waren mal fümf Maak, also heute fümf Euro!) :D

Grüßle aus Down under!
Armin
 

Phantomias2006

Entwickler
Ich bin der Meinung mittlerweile schlägt ein sehr gutes Webinterface eine mittelmäßig gewartete App um längen.
Betriebssystem und Geräteunabhängig -> um ein vielfaches weniger wartungsintensiv.
Keine Installation, am PC/Mac problemlos verwendbar etc etc.

Ionic würde diese Brücke zwar ein wenig relativieren, lohnt der Mehraufwand aber den
(zugegeben für mich) relativ geringen Mehrwert?

Eine gute App würde ich vermutlich dennoch nutzen, ich befürchte nur der Zeit/Kostenaufwand ist nicht vertretbar
sollte sich kein Motivierter Entwickler, wie ihr es seid (danke wiedermal dafür 🙂), dafür finden.
Das Webinterface würde ja direkt in der App angezeigt. Somit sollte die Wartung der App im bestenfall gegen 0 sinken. Es soll einzig und alleine das Manko Push-Notification ,Ip-Adressen merken,Benutzername und Passwort merken und Cloudtoken speichern schließen.
 

gabsi

New member
Ja verstehe ich.
Darum ist dieser Mehrwert für mich den Aufwand nicht wert.

Würde aber sicher 5-10€ locker machen falls etwas kommt. 😅

Edit: Liegt vl auch daran, dass ich an IP-Adressen merken etc. gewöhnt bin. Bzw funktionierendes DNS habe.
Zusätzlich verwende ich soundso Telegram.
 

bbq_nulli

Member
Dann würde ich erstmal mit der Mini Webinterface GUI gleichziehen.

Wenn dann Nano / Mini identisch sind und somit auch mehr User für die App.

4.99 / 5€ einmalig wäre mir die App dann auch wert wenn es IOS ist und die Mini abdeckt.
 

holledauer

New member
Ich benutze die vorhanden Mini-App eigentlich gar nicht, da ich in der Regel immer in der Nähe eines Notebooks bin. Prinzipiell habe ich nichts gegen eine gute App, wer weiß wann man die mal gebrauchen kann. Bei der Kostenbeteiligung bin ich auf jeden Fall auch mit dabei.
@DerPapa ich kenn den Heiermann noch ;-)
 

Callahan

Member
Ich bin der Meinung mittlerweile schlägt ein sehr gutes Webinterface eine mittelmäßig gewartete App um längen.
Betriebssystem und Geräteunabhängig -> um ein vielfaches weniger wartungsintensiv.
Keine Installation, am PC/Mac problemlos verwendbar etc etc.
Ich sehe das ähnlich, ich bin auch eher ein Freund von einem guten Webinterface.
Aus meiner Sicht wäre es sinnvoller, Zeit und Geld in ein cooles Webinterface zu stecken, mit dem man mehrere Nanos (und vielleicht Minis?) verwalten kann. Hatte da mit @s.ochs schonmal detaillierter drüber gesprochen.
Sollte es aber eine (Android-)App geben, würde ich sie sicher auch ab und zu nutzen und würde mich auch zu einer Spende von 5 Euro hinreißen lassen.
 

stangster

New member
Same here. Ich mag euer Webinterface im Unterschied zur Mini sehr. Praktisch ist es auch, mehrer Tabs mit cloud und GUI laufen zu lassen. Das hin und her mit IP und Token ist verschmerzbar und Telegram ist mein Standartmessenger.

Dennoch würde ich sicher ab und an zusätzlich auch eine künftige iOS App nutzen - so lange nicht irgendein Abomodell dahintersteckt. Wobei ihr ja wirklich schon jetzt laufende Serverkosten zu decken habt.

Ich benutze die Nano zu selten um monatlich etwas dafür zahlen zu wollen, bin aber von den cloudfeatures begeistert.

Die sind unbezahlbar aber wenn ich darüber nachdenke, was diese mir wert sind würde ich sagen, 5€ im Jahr würde ich liebend gerne spenden. Bei genügend Nutzern ist das vielleicht ziemlich bald mehr als kostendeckend so das auch App Development und ein Apple Entwickleraccount drin liegt.
 

Stefnas

New member
kurz und knapp; App für iOS gerne, top wäre mit Watch Unterstützung, wäre entweder bereit einmalig Geld dafür zu spenden oder auch gerne einen jährlichen Betrag 5,00 - 10,00 €
 

Smokerbauer2

New member
Ebenfalls 10 Eur für eine Mini V2 Anbindung.

Was mir hier als Neuling noch fehlt ist der Vorteil der App zur Webseite.
Verstehe ich es richtig das die App den Zugriff von Außerhalb des WLAN auf den Mini drastisch vereinfacht?
Derzeit muss man mit VLAN, Routerkonfiguration oder sonstwas von außen auf das Gerät. Korrekt ? Für mich als Amateur vergleichsweise Aufwendig und für viele andere auch :-(
Gruß&Danke
Post automatically merged:

Bin Android-Nutzer...
 

don_

New member
Die alte iOS- App war im Prinzip nur die WebGUI in einer separaten Anwendung.
Und auch mit einer neuen App wird Dir das rumspielen mit dem Router nicht erspart bleiben. Dein Heimnetzwerk muss ja wissen, dass es die Kommunikation von deiner mini mit der Außenwelt erlauben bzw durchführen soll.
Und bei den ganzen Variationen mit denen man so ein Heimnetzwerk aufbauen kann wird das (meiner Meinung nach) keine App der Welt schaffen, das Universal zu lösen
 
Oben Unten