Welche Smart Home Systeme kommen bei euch zum Einsatz?

Welches Smart Home System verwendest du?

  • FHEM

    Stimmen: 16 17.8%
  • ioBroker

    Stimmen: 25 27.8%
  • NodeRed

    Stimmen: 8 8.9%
  • OpenHab

    Stimmen: 17 18.9%
  • HomeAssistant

    Stimmen: 16 17.8%
  • Loxone

    Stimmen: 6 6.7%
  • Homematic

    Stimmen: 27 30.0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    90

xsven80x

New member
Hallo zusammen,

in unserem Haus nutzen wir KNX als technische Umsetzung in der Peripherie. Die Visualisierung (und die komplexere Logik, welche nicht im KNX umgesetzt ist) erfolgt gerade über Edomi. Die Logik wächst quasi täglich, Visualisierung bin ich dran, aber ich bin einfach "zu wenig Künstler"... Es sieht einfach nicht schön aus, ich bewundere Menschen, die Design und Layout aus den Ärmeln schütteln! ;-)

Der Nano ist leider noch nicht integriert!

Gruß
Sven
 

tritor

Member
Habe mit FHEM begonnen am RPi3 wegen 433MHz und 868MHz Cul.
Aber im Laufe der Zeit bei iobroker gelandet.
Mein Host ist inzwischen ein Intel NUC8i3.

Die meisten Komponenten die ich verwende kommen von Shelly. Alles WiFi und die Unterputz Schalter sind superklein - die habe ich noch in jeder Schalterdose untergebracht.

Desweiteren sind noch Steckdosen, Humidity & Temp und Door & Window Sensoren auch von Shelly im Einsatz. Und die Beschattung im Garten wird auf Basis der Daten einer Sainlogic Wetterstation aus dem iobroker gesteuert.
Zwei Reolink Cama kümmern sich um etwas Überwachung.

Dann fehlt nur noch die Überwachung der Griller, aber das ist ja nun mit den WlanThermo auch gelöst.

Grüße
 

k.ewin

New member
Ganzes Haus mit KNX automatisiert. Bab-Tec EIBPort für Logik und Visu. Nano auch noch nicht integriert.

Mir fehlt vor allem eine einfache Push-Notification vom Nano wenn es startet oder stoppt zum Beispiel über UDP. Polling auf nicht erreichbare Adressen ist nicht ideal.
 

Phantomias2006

Entwickler
Teammitglied
Admin
Ganzes Haus mit KNX automatisiert. Bab-Tec EIBPort für Logik und Visu. Nano auch noch nicht integriert.

Mir fehlt vor allem eine einfache Push-Notification vom Nano wenn es startet oder stoppt zum Beispiel über UDP. Polling auf nicht erreichbare Adressen ist nicht ideal.
Indirekt hast du das ja mit MQTT... Brauchst ja eigentlich nur den aktuellen Zeitstempel in eine Variable schreiben wenn du einen Datensatz erhältst und einen Timer setzen. Wenn der erste Datensatz länger als 60Sekunden vom letzten Datensatz aus ist (ausgehend von einem 30 Sekunden sendeintervall) dann hat das Thermo gestartet. Den Timer setzt du auch auf 60Sekunden und setzt ihn bei jedem Datensatz zurück. Wenn der Timer abläuft (weil er nicht zurückgesetzt wird) dann ist das Thermo Offline. Plugin für Push mittels Pushover, Telegram etc. gibts eigentlich auch für jede Hausautomation.
BG
 

Chilled

New member
Ich nutze ebenfalls IP-Symcon wie @mathias295
Leider kann ich mein Thermometer aktuell noch nicht einbinden da ich die Mini v2 habe (ohne MQTT). Daher bin ich sehr auf das ESP Upgrade Kit gespannt :)
 

don_

Member
Mqtt kann die mini mit raspberry eh auch schon

edit:
Oder doch nicht? Kann sein dass ich mit homeassistant die http api auf mqtt umgelegt habe😅
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Kann sie nicht, zumindest nicht in der originalen Software. Man könnte sich natürlich ein eigenes Python-Skript bauen, was neben her läuft. Bin nicht sicher ob das nicht auch schonmal jemand gemacht hat. Ansonsten dann eben mit dem ESP.
 

PMissus

New member
Ich nutze einen Homey Pro. Eine Zentrale, die mehrere unterschiedliche Standards integriert. Z-Wave, Zigbee, Bluetooth, Infrarot, 433MHz und 868MHz. So können viele Elemente unterschiedlicher Couleur miteinander kommunizieren. Ich bin sehr damit zufrieden. Die Anzahl der Nutzer nimmt stetig zu.
Hier fehlt allerdings noch die Möglichkeit, auch Wlanthermos zu integrieren. Vielleicht mal eine Anregung an unser Programmier-Team 🙂
 

Steak-Thermo

Active member
Ich tippe, du kannst da auch per MQTT Geräte integrieren. Da wäre evtl. schon das Programm von ioBroker was für dich. Etwas programmieren wirst du dafür können müssen.
 

Martin74

New member
Servus,
bei mir ioBroker mit MQTT (obwohl es ja jetzt den neuen Adapter gibt hatte ich bisher keine Lust alles umzustellen).
Weiterhin werden von hier auch Anbindung an Android mit Tasker und dann auf einer Galaxy Watch 4 gemacht (Link hier)

Im ioBroker habe ich mir eine Prognose programmiert, die mir je nach ausgewählter Kerntemperatur prognostiziert, wann mein Fleisch diese erreicht hat.
1663780875015.png

Funktioniert wunderbar und paßt meist sehr exakt.
1663781013557.png
 

PMissus

New member
Hey, danke für eure Antworten. Aber ich nutze nicht umsonst ein Gerät wie Homey und nicht einen Raspi. Leider ist programmieren überhaupt nicht mein Ding. Ich weiss noch nicht einmal, was MQTT überhaupt ist… 😳
Naja, mit der neuen App kann ich die Temperaturen jetzt auch aus der Ferne auslesen. Der Aufwand, der hier beschrieben wird, wäre mir für das mögliche Ergebnis zu hoch.
Aber wer es kann und Spaß daran hat… 😀
 

xervas

New member
Angefangen habe ich mit einem rpi3b+ und Node Red. Nun habe ich einen RPi4 im Chalet mit home assistant um mal die Temperaturen im Chalet zu sehen wenn wir mal nicht da sind. Vor allem im Winter sehr interessant. Zu Hause läuft immer noch der RPi3b+ aber nun auch mit home assistant. Auf dem Bild sieht man die Oberfläche von dem Rpi4 im Chalet. Gemessen wird mit ESP8266 und BME280 😉 zu Hause überwache ich Waschmaschine und Trockner mit Gosund Zwischenstecker. Zur Zeit plane ich die Heizung in HA einzubauen. Irgendwann soll dann auch das WLAN Thermo auf dem home assistant angezeigt werden. 😉
Schöne Grüße
Markus

Screenshot_20220922_194153.jpg
 
Oben Unten