• Cyber Weekend Special

    Erhalte 10% Rabatt auf deine in unserem WLANThermo Shop im Zeitraum vom 27.11. - 30.11.2020 bestellten Artikel, durch die Eingabe des Rabatt-Codes CYBER2020 im Checkout-Bereich.

    Cyber Weekend Special

Temperaturfühler Bluetooth

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Stand heute (Softwareversion v1.0.8 für ESP32) werden die Protokolle von Meater und iBBQ unterstützt. Das Protokoll iBBQ nutzen beispielsweise Inkbird, Grilleye und ein paar Noname Kopien davon. Weitere Protokolle werden vermutlich folgen. Ebenso ein kompakter WLANThermo BLE Sender, mit dem ein einzelner kabelgebundener Fühler kontaktlos ans WLANThermo angebunden werden kann, ideal für die Rotisserie etc.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Jaein. Es gibt eine chinesische Kopie zum halben Preis, dessen Verarbeitung ist aber nicht gut und der sendet auf einem anderen Protokoll, worüber wir noch keine Infos haben. Ja, der Meater ist teuer, ich muss sagen, er ist es von der Verarbeitung her aber auch Wert. In der Kombination mit einem WLANThermo reicht zudem die Variante ohne das +. Beim Meater+ arbeitet die Ladeschale als BT-Repeater, was wir ja nicht brauchen, da das WLANThermo ja eh auch am Grill steht und somit das BT-Signal keine großen Wege gehen muss. Alternativ zum Meater gibt es noch den TheMeatStick, allerdings in einer ähnlichen Preisklasse. Verarbeitung ist gut und er sendet über ein anderers Protokoll, was es erlaubt den MeatStick gleichzeitig am WLANThermo und seiner eigenen App auszulesen. Beim Meater geht das nicht, der kann immer nur mit einem Gerät gekoppelt sein.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Meater und TheMeatStick haben halt den Vorteil, dass sie komplett ohne Kabel sind, was die technischen Anforderungen aber auch hoch macht, da sich der ganze Fühler im heißen Medium befindet. Den Preis dafür lassen sich die Hersteller derzeit noch bezahlen. Mit dem BLE Sender wollen wir einen anderen Weg gehn. Der Fühler selbst ist immer noch ein normaler kabelgebundener NTC-Fühler, er muss durch den BLE Sender aber eben nicht am Thermo selbst eingesteckt sein. Damit lassen sich zum einen die Messkanäle am Thermo über die physischen hinaus erweitern, zum anderen kann man die Fühler dann auch dort einsetzen, wo man vorher nicht hinkam, weil das Thermo zu weit weg war (zweiter Grill etc.) oder sich drehende Teile dazwischen befanden. Der BLE-Sender befindet sich am Ende des Fühlerkabels, also außerhalb des Grills, muss demnach nicht so hohe Temperaturen aushalten, wie das beim Meater oder TheMeatStick ist und kann daher auch "einfacherer" Technik nutzen, was sich auf den Preis auswirkt.
 

donbruno

Member
Und wie geht es dann mit der rotesserie? Ich meine wenn man an dem Fühler ein Kabel hat und das Fleisch sich dreht?
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Das Kabel wird dann einfach am Gestänge aus dem Grill geführt. So wie man es jetzt auch schon mit einem Nano oder einem Maverick-Sender machen würde. Gibt da ja entsprechende Durchführungen. Allerdings ist der BLE Sender so klein, dass er keine große Halterung oder so braucht. Zudem kann das Thermo selbst wo anders stehen und man kann somit dort auch Fühler für Gargut benutzen, was dann selbst nicht an der Roti hängt. Natürlich ist da ein Fühler ganz ohne Kabel noch komfortabler, am Ende aber halt wieder eine Preisfrage.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Für welchen Anwendungsfall?
Komplett kabellos geht aktuell nur der Meater.
Alles andere sind eigenständige BT-Thermos, also wieder größere Geräte, an die kabelgebundene NTC-Fühler angeschlossen werden. Das günstigste dürfte hier das Inkbird IBT-2X sein, oder eine "Grilleye Kopie". Von denen gibt es einige im Netz, musst du schauen, ob in der Artikelbeschreibung dabei steht, mit welcher App das jeweilige funktioniert. Wenn was von Grilleye oder Inkbird steht, dann sendet es vermutlich mit dem iBBQ Protokoll. Ob das dann einen Vorteil zu einem Kabelfühler direkt am WLANThermo bringt, kommt auf den Anwendungsfall drauf an.
 

wertzui

New member
Mein Anwendungsfall ist eine Rotisserie auf einem Weber Genesis II LX E-440, für die es bisher keine Durchführung für Kabelthermometer zu geben scheint.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
@donbruno wird kommen, wir knobbeln aktuell noch an der besten Hardwareumsetzung hinsichtlich Energieverbrauch und Updatebarkeit.

@womisa LINK hat die gleiche BT-WiFi-Schnittstelle wie die anderen ESP32-Modelle. Wie schon mal erwähnt, bin ich nicht ganz sicher, ob das Grilleye PRO+ das selbe BT-Protokoll nutzt wie sein Vorgänger Grilleye. Eventuell kannst du mal testen, ob du dein PRO+ auch mit der App fürs Grilleye ohne PRO verbinden kannst.
 

womisa

Member
Eventuell kannst du mal testen, ob du dein PRO+ auch mit der App fürs Grilleye ohne PRO verbinden kannst.
..so wie ich mich erinnere ging das mit der "Alten" Software nicht. Muß ich aber nochmal prüfen.

Ich verwende jetzt ja ausschleißlich das Nano V1+ und bin glücklich ;)

Ps.: Ich habe eben nochmals mit der NICHT Pro Version 1.9.16 probiert, da bekomme ich schon keine connection........

Mit der Pro Version geht es über Bluetooth problemlos...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten