Pitmaster mit Weber 57

Rudi77

New member
Hallo zusammen,

ich lese hier schon seit Monaten mit und habe auch schon seit einiger Zeit das Mini V3.
Bisher nur als Thermometer im Einsatz und jetzt schon begeistert!

Doch jetzt soll der eigentliche Einsatz geprobt werden, der Pitmaster.
Seit einer Woche bestelle ich Teile und besuche fast Täglich den Baumarkt.
Die Anschlüsse in 3/4 Zoll stehen, und Morgen sollen 8 Leitern Ribs nach 3-2-1 zubereitet werden.

Jetzt plagt mich aber noch eine Frage, ob die Öffnung im Grill ausreichend groß ist oder ob ich diese noch vergrößern sollte?

Um ein paar Einschätzungen wäre ich euch Dankbar.

Mehr Infos über den Aufbau im Grill folgen noch.
Ich habe da so ein paar Ideen die ich Testen möchte...

Ganz grob Beschrieben kommen unten am liebsten Kohle anstelle von Briketts, drüber ein großes Pizzablech, mit ein wenig Abstand ein Tropfschutz und darüber das Rost mit den Ribs.

Ich hoffe hier eine Antwort auf meine Frage zu bekommen und werde die Ergebnisse am Ende hier vorstellen.

Rudi
 

Anhänge

  • 20210721_141146.jpg
    20210721_141146.jpg
    287.8 KB · Aufrufe: 49
  • 20210721_164844.jpg
    20210721_164844.jpg
    321.3 KB · Aufrufe: 49
  • 20210721_164850.jpg
    20210721_164850.jpg
    356.7 KB · Aufrufe: 48
Zuletzt bearbeitet:

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Hi Rudi,
einen sehr schicken Anschluss hast du dir da gebaut! Was genau bezweckst du mit der geschlitzten Kappe innen? Also warum nicht einfach das offene Rohrende?
Gruß
Steffen
 

Rudi77

New member
Hallo Steffen,

vielen Dank für deine schnelle Antwort!

Naja sagen wir mal so, ein Grund wäre z.B dass keine Asche ins Gebläse rieselt, weil sich mein Ausgang zeitweise direkt unter der Glut befinden wird. Zum anderen auch inspiriert durch den Guru Adapter oder diverse Eigenbauten die sich früher oder später eine "Blechmütze" gebaut haben.!?
Ist ja dann recht Ähnlich dachte ich mir...
Habe mir deshalb ein paar mehr solcher Kappen bestellt um mit unterschiedlichen Löchern und schlitzen in unterschiedlichen Winkeln den Luftstrom bei Bedarf anzupassen.

Meinst du dass macht alles nicht viel Sinn?

Dann würde ich vlt eine Kappe Leicht schräg nach unten aufflexen damit es ein kleines Dach gibt.!?
Die Öffnung zeigt nämlich minimal nach oben...

Gruß Rudi
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Naja sagen wir mal so, ein Grund wäre z.B dass keine Asche ins Gebläse rieselt, weil sich mein Ausgang zeitweise direkt unter der Glut befinden wird.
Die Gefahr seh ich nicht wirklich. Einerseits wegen deines verbauten T-Stücks, andererseits läuft der Lüfter idealerweise bei einem Job durchgehend, es müsste dann also schon ein schweres Stück unverbranntes Material sein, was da rein fällt.

Ist ja dann recht Ähnlich dachte ich mir...
Habe mir deshalb ein paar mehr solcher Kappen bestellt um mit unterschiedlichen Löchern und schlitzen in unterschiedlichen Winkeln den Luftstrom bei Bedarf anzupassen.
Ich finde den Spalt etwas schmal, kann mich aber täuschen. Ich würde es einfach mal versuchen. Du wirst relativ schnell merken, ob genug Luft am Glutbett ankommt oder nicht.

Ganz grob Beschrieben kommen unten am liebsten Kohle anstelle von Briketts, drüber ein großes Pizzablech, mit ein wenig Abstand ein Tropfschutz und darüber das Rost mit den Ribs.
Achte darauf, dass der Garraummesspunkt für den Pitmaster an einer Stelle liegt, wo Temperaturänderungen am Glutbett auch wahrnehmbar sind. Gerade bei so einem mehrschichtigen Aufbau kann es zu Stellen kommen, wo die Luft wortwörtlich "steht". Temperaturänderungen erfolgen dort nur sehr langsam. Wenn du genug Fühler hast, würde ich beim ersten Versuch mal 2-3x Fühler an unterschiedlichen Stellen am Rost / darüber verteilen. So bekommst du ein besseres Gefühl für die Wärmeströmungen und kannst zudem zwischendurch auch mal umschalten und so den Einfluss der Messposition direkt sehen.

Ansonsten noch als Tipp: mach das Glutbett am Anfang nicht zu groß, lass es vom Lüfter aufbauen. Und die Abluft lieber erstmal etwas weiter zu, als das was das Bauchgefühl sagt. Wenn du nicht auf Temperatur kommst, kann man immer noch weiter öffnen, aber wenn von Anfang an zu weit offen, ist das System nur bedingt regelbar (viel Standzeit des Lüfters).
 

Rudi77

New member
Ich finde den Spalt etwas schmal, kann mich aber täuschen. Ich würde es einfach mal versuchen. Du wirst relativ schnell merken, ob genug Luft am Glutbett ankommt oder nicht.
Der Versuch in der Kombination deiner Einschätzung ist mir zu gefährlich :-D
Wenn ich merke dass ich nicht auf Temperatur komme, wird die kappe bestimmt trotzdem schon zu heiß um noch umzuschrauben.
Da mache ich für den ersten Versuch lieber ganz auf :)

Achte darauf, dass der Garraummesspunkt für den Pitmaster an einer Stelle liegt, wo Temperaturänderungen am Glutbett auch wahrnehmbar sind. Gerade bei so einem mehrschichtigen Aufbau kann es zu Stellen kommen, wo die Luft wortwörtlich "steht". Temperaturänderungen erfolgen dort nur sehr langsam. Wenn du genug Fühler hast, würde ich beim ersten Versuch mal 2-3x Fühler an unterschiedlichen Stellen am Rost / darüber verteilen. So bekommst du ein besseres Gefühl für die Wärmeströmungen und kannst zudem zwischendurch auch mal umschalten und so den Einfluss der Messposition direkt sehen.
Alles klar, vielen Dank für den Tipp!
Mit 6 Fühlern + Meater mangelt es an Fühlern nicht.

Ansonsten noch als Tipp: mach das Glutbett am Anfang nicht zu groß, lass es vom Lüfter aufbauen. Und die Abluft lieber erstmal etwas weiter zu, als das was das Bauchgefühl sagt. Wenn du nicht auf Temperatur kommst, kann man immer noch weiter öffnen, aber wenn von Anfang an zu weit offen, ist das System nur bedingt regelbar (viel Standzeit des Lüfters).
Vielen Dank für die Mühe und Zeit!
Wie hier der "hundertste" Neuling aufgenommen wird ist heutzutage schon fast einzigartig!

Gruß Rudi
 

Rudi77

New member
Hier noch ein paar Bilder vom "Trockenaufbau".

Den verlängerten Arm zum Lüfter habe zum ersten Test so gewählt, um ein Gefühl zu bekommen wie heiß die Rohre + Umgebung werden.
Habe nämlich den Lüfter mit "Guru-Anschluss" bestellt und mir dann doch den 3/4 Anschluss selbet gedruckt, allerdings noch in PLA.
Deshalb die Sicherheitsmaßnahme.

20210721_195539.jpg20210721_195546.jpg20210721_195601.jpg20210721_195628.jpg20210721_195710.jpg20210721_195730.jpg20210721_195751.jpg
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Vielen Dank für die Mühe und Zeit!
Wie hier der "hundertste" Neuling aufgenommen wird ist heutzutage schon fast einzigartig!
Sehr gerne! Vielen Dank für dein ausführliches Berichten!
Ich könnte mir vorstellen, dass @Hama auch noch den ein oder anderen Tipp hat.

Am besten einfach mal den Temperaturverlauf posten, damit man das Systemverhalten besser einschätzen kann.

Viel Erfolg mit den Ribs!
Habe nämlich den Lüfter mit "Guru-Anschluss" bestellt und mir dann doch den 3/4 Anschluss selbet gedruckt, allerdings noch in PLA.
Der Guru Anschluss ist aus Greentec Pro vom Hersteller extrudr gedruckt. Solltest du das nicht selbst drucken können, kannst mich auch gerne mal anschreiben. Den PLA Anschluss würde ich anschrauben, wenn du ohne Lüfter an der Kugel arbeitest. Mit Lüfter dürfte der kontinuierliche Luftstrom in kühl halten.
 

Rudi77

New member
So, der Grill läuft.


Habe in Stress vergessen ein Foto von der Kohle zu machen, aber in prinzip ganz einfach deckend mit grober Kohle und ein paar Räucherholzstücke dazwischen.
Gezündet mit einem Stück Glühender Kohle.

Fühler 1 Garraum recht
Fühler 2 Garraum links
Fühler 3 Garraum vorne
Fühler 4 Fühler im deckel
Fühler 5 Außentemperatur20210722_110145.jpg20210722_114051.jpg
 

Rudi77

New member
Hat das einen bestimmten Grund dass ich den Pitmaster im Auto wie im Manual nicht über 80% eingestellt bekomme?
Liegt das an der Powerbank?
 

Rudi77

New member
Ich habe mich gewundert warum ich so schwer auf Temperatur komme...
Ich hatte den Schieber am Lüfter fast ganz zu...
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Hat das einen bestimmten Grund dass ich den Pitmaster im Auto wie im Manual nicht über 80% eingestellt bekomme?
Liegt das an der Powerbank?
Nein, das ist die Einstellung "Jump Power". Mit dieser wird der max. Pitmasterwert bei einem größeren Temperatursprung begrenzt. In deinem Fall steht die Einstellung vermutlich bei "80 %". Der Sinn dahinter ist ein gleichmäßiges Aufbauen des Glutbetts. Wird das Glutbett schlagartig erhitzt, lässt die Reaktion auf den Lüfter in der Regel nach und es schießt beim ersten Erreichen der Zieltemperatur deutlich über. Darauf folgt eine längere Abkühlzeit in der das Glutbett u.U. so weit ausglüht, dass es aus geht. Das sollte vermieden werden. In deinem Fall hast du jetzt durch den fast geschlossenen Zuluftschieber den Effekt verdoppelt, weshalb die Temperatur nicht gestiegen ist. Durchs Öffnen sollte die Temperatur jetzt ansteigen.
 

Rudi77

New member
Fleisch ist auf dem Grill.

Das hat jetzt doch ganz schön lange gedauert bis er die 110C° hatte.
Ich vermute es war ein zusammenspiel zwischen für dieses System doch sehr Vorsichtigen anfeuerung mit nur einem durchgeglühtem Stück Kohle und meinem Fehler den schieber nicht weit genug aufzumachen.

Im Optimalfall hätte ich mit dem auflegen bestimmt auch noch warten sollen, aber dass wird mir alles ein wenig Spät.
Ich glaube das werden jetzt doch nur 2-2-1 Ribs :-D

Ich würde wenn dass jetzt si weiter geht den Pitmaster auf Kanal 4 setzen, auf 135C° einstellen um am Rost bei 110C° zu landen. Vermutlich sind die Fühler 1-3 zu nah am Fleisch und in der Temperatur verfälscht.!?20210722_125819.jpg
 

Anhänge

  • 20210722_130023.jpg
    20210722_130023.jpg
    519.3 KB · Aufrufe: 0

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Das hat jetzt doch ganz schön lange gedauert bis er die 110C° hatte.
Ich vermute es war ein zusammenspiel zwischen für dieses System doch sehr Vorsichtigen anfeuerung mit nur einem durchgeglühtem Stück Kohle und meinem Fehler den schieber nicht weit genug aufzumachen.
Denk ich auch. Zudem hattest du die Abluft oben die ganze Zeit recht weit zu, richtig? Die kann man in der Regel bis etwa 30 °C vor Zieltemperatur weit offen lassen und dann schließen. So beschleunigst du das Einheizen etwas und gibst dem Regler dennoch genug Zeit sich einzuregeln.

Im Optimalfall hätte ich mit dem auflegen bestimmt auch noch warten sollen, aber dass wird mir alles ein wenig Spät.
Ich glaube das werden jetzt doch nur 2-2-1 Ribs :-D
Aus Sicht des Reglers, ja :LOL:
Ich finde man sieht im Vergleich aus den Kanälen 1-3 und Kanal 4 ganz gut, dass die Positionen auf dem Rost etwas im "Windschatten" liegen. Die Temperatur in der Kuppel ist deutlich dynamischer.

Ich würde wenn dass jetzt si weiter geht den Pitmaster auf Kanal 4 setzen, auf 135C° einstellen um am Rost bei 110C° zu landen. Vermutlich sind die Fühler 1-3 zu nah am Fleisch und in der Temperatur verfälscht.!?
Bin nicht sicher, ob du dann bei 110 °C landest. Häng Kanal 4 mal etwas weiter rein. Ich glaub aktuell stickt er ja in der Abluft, häng in Mal so, dass das Ende der Fühlers knapp unter dem Abluftventil hängt. Dann umschalten und mal Kanal 1-3 mit beachten. An den Ribs kommt aktuell eine Temperatur zwischen 1-3 und 4 an. Mit der Zeit wird sich das etwas ausgleichen.
 

Hama

Active member
Teammitglied
Moderator
Ich würde den Fühler von aussen so plazieren:
 

Anhänge

  • DF65A034-C7DB-40CB-BEF7-39498E4918AF.jpeg
    DF65A034-C7DB-40CB-BEF7-39498E4918AF.jpeg
    187.4 KB · Aufrufe: 6

Rudi77

New member
Lad mal die Seite am Handy neu. Es kommen weiterhin Daten zur Cloud, also ist dein Thermo mit dem Router/Internet verbunden.
Ich habe den QR Code am Thermo neu gescannt und am Handy mehrmals komplett geschlossen und neu geladen... geht nix... jetzt starte ich mal das Handy neu.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Da die Cloud vorhanden ist, kann es auch an der Weiterleitung durch den Router liegen. Versuch mal ob du mit einem anderen Handy die Seite öffnen kannst. QR Code scannen oder einfach die IP im Browser eingeben, geht beides. Zur Not das Thermo kurz neu starten, dann wird eine neue Verbindung zum Router aufgebaut. Eventuell mal im Router schauen, ob du die IP des Thermos fix setzt, dass er die Weiterleitung nicht verliert.

@Hama ich würde sagen die Abluft könnte etwas mehr offen sein. Was denkst du?
 

Hama

Active member
Teammitglied
Moderator
meine Gedanken zum Aufbau:


ich habe an dieser Position einen 90° Bogen und absolut keine Probleme mit Ascheaufwirbelung, da ich auch keine Einschnürung wie du mit der Düse habe.
Versuchen kannst / solltest du es auf jeden Fall aber ich befürchte dass du die Luft mit der Düse schon sehr begrentz. Ich bin der Meinung dass man die nicht wirklich braucht. ... wie schon gesagt, ein Test macht aber Sinn.
Mit dem 90° Bogen lenkst du die Luft aus meiner Sicht besser zu dem Minionring.

1626955487876.png

Da du mit dem Hitzeschutz sehr viel Querschnitt vom Grill "verdeckst" und so ein Ring rund brennt, wirst du nur mit dem Fühler den du von oben eingeführt hast, den Hitzestrom über den gesammten Zeitraum gut erfassen und regeln können.
 
Oben Unten