• SHOP-INFO: Aufgrund des derzeit sehr angespannten Halbleitermarktes kommt es immer wieder zu stark verlängerten Bauteil-Lieferzeiten und extremen Preisanstiegen. Leider beeinflussen diese Entwicklungen auch die Verfügbarkeit unserer WLANThermo-Modelle. Wir versuchen hier einen guten Weg für uns zu finden und bedanken uns herzlich für euer geduldiges Warten!

MiniV3 hat sich aufgehängt.

-flo-

Member
Keine Ahnung, ob das ein Software-Problem ist ...

Ich habe gerade einen Schweinehals auf dem Grill seit gestern Abend. Heute zwischen 7:31 und 8:43 ist mein MiniV3 eingefroren.

Ich habe das erst nicht gemerkt. Gegen 7 Uhr hatte ich mal geschaut - da war ich gerade von einem längeren Spaziergang mit dem Hund zurück. Dann war ich gemütlich Duschen und Rasieren. In der Zeit war das dann weg.

Die Cloud war verfügbar, hat sich aber nicht mehr aktualisiert, weil keine neuen Daten kamen.

Ich wollte den Mini dann neu starten, aber das ging mit dem Einschalter gar nicht! Ich konnte den erst ausschalten, als ich die externe Stromversorgung gekappt habe. o_O

Nach dem erneuten Einschalten gab es auch sofort wieder Updates in die Cloud. Wer schauen will:


Erstmal bin ich froh, dass das nicht nachts passiert ist. Offenbar ist der Pitmaster auf dem letzten Wert (66%) eingefroren und die Temperatur ist mir durch die Decke gegangen auf über 140°. Wäre das um 2:00 Uhr passiert, wäre mein Schweinchen jetzt wohl hinüber.

Wie kommt es denn dazu und wie verhindere ich das in Zukunft?

-flo-
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Hi -flo-, erstmal vielen Dank fürs Berichten. Ein entsprechendes Verhalten ist uns bisher auch neu. Normalweise wird der ESP bei einem Stop des Prozesses unmittelbar von einem Watchdog resettet. Das nicht an die Cloud gesendet wird oder ein Zugriff auf das Webinterface nicht möglich ist, kann verschiedene Ursachen haben und liegt meist an einer fehlerhaften Verbindung zum Router, die auch durch den Router ausgelöst werden kann. In deinem Fall scheint aber auch die Bedienung über das TFT nicht mehr möglich gewesen zu sein. War dem so? In dem Fall dürfte es sich tatsächlich um ein "Aufhängen" des Thermos gehandelt haben. Keine Reaktion auf den Schiebeschalter spricht auch dafür. Hast du gesehen, ob der Lüfter noch lief, bevor du den Stecker gezogen hast?
Gruß
Steffen
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Zusammen mit dem beschriebenen Fall des Aussetzers in der Cloud, hier, deutet das auf einen fehlerhaften ESP hin. Daher würde ich dir anbieten, dass du ein Ersatzgerät zum Gegentesten bekommst, ich schreibe dir eine PN.
Davon ab, das Regelverhalten an deiner Kugel sieht super aus!
 

-flo-

Member
Der Touchscreen hat nicht reagiert. Die Anzeige war da, aber die Werte waren auf einem alten Stand. Dass das Gerät auf >140° war, habe ich erst nach neuem Einschalten gemerkt. Der Mini hat keine Push-Benachrichtigung ausgelöst, die kam sofort nach Wiedereinschalten auf das Handy.

Zum Lüfter: Ich habe das nicht geprüft. Er muss aber in der Zeit irgendwie gelaufen sein. Grund: Man kann wunderbar z.B. um 7:10 Uhr sehen, dass die Temperatur sinkt, wenn der Lüfter runterregelt. Die Temperatur ist aber ziemlich hochgeschossen in der Zeit, das kann also nicht bei ausgeschaltetem Lüfter passieren.

Ich vermute, dass er bei 66% hängengeblieben ist. Aber ob der Lüfter einen konstanten Wert hatte, kann man nicht mehr herausfinden. Im Chart sieht das aus wie ein linearer Verlauf. Das täuscht aber natürlich, weil es ja keine Zwischenwerte gibt.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Zum Lüfter: Ich habe das nicht geprüft. Er muss aber in der Zeit irgendwie gelaufen sein. Grund: Man kann wunderbar z.B. um 7:10 Uhr sehen, dass die Temperatur sinkt, wenn der Lüfter runterregelt. Die Temperatur ist aber ziemlich hochgeschossen in der Zeit, das kann also nicht bei ausgeschaltetem Lüfter passieren.

Ich vermute, dass er bei 66% hängengeblieben ist. Aber ob der Lüfter einen konstanten Wert hatte, kann man nicht mehr herausfinden. Im Chart sieht das aus wie ein linearer Verlauf. Das täuscht aber natürlich, weil es ja keine Zwischenwerte gibt.
Alles richtig, die Darstellung im Chart ergibt sich einfach durch die interpolierte Darstellung, die ist hier nicht aussagekräftig. Daher hätte mich interessiert, ob du direkt vor Ort gesehen hast, ob der Lüfter lief. Macht aber nix.
Sieht in der Tat sehr stark nach einem "aufgehängten" ESP auf.
 

Bones16

New member
Ich hatte letzte Woche das selbe problem mit dem V3. Mir ist auch nach einer erfolgreichen Nacht das Gerät morgens komplett eingefroren.Das Touch hat nicht mehr reagiert,Lüfter lief nicht mehr, keine Verbimdung mehr zum Handy. Ich musste die Usb verbindung abziehen und das Gerät neu starten
 

Anhänge

  • Screenshot_20210410-082149_SloGrill Lite.jpg
    Screenshot_20210410-082149_SloGrill Lite.jpg
    73.7 KB · Aufrufe: 27
  • Screenshot_20210410-082216_SloGrill Lite.jpg
    Screenshot_20210410-082216_SloGrill Lite.jpg
    98.5 KB · Aufrufe: 24

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Auch dir vielen Dank fürs Berichten! Wie bereits beschrieben, ist dieses Verhalten für ein ESP-Modul eher untypisch, daher sind wir aktuell noch in der Ursachenforschung. In dem Zusammenhang würden mich zwei Dinge interessieren:

1. Welches Netzteil kam zum Einsatz? In beiden beschriebenen Fällen ist der Fehler nach mehreren Stunden im Pitmasterbetrieb aufgetreten. Bei @-flo- dürfte ein TITAN-Lüfter als Aktor genutzt worden sein, welcher ist es hier? Eine mögliche Fehlerquelle ist eine unzureichende Spannungsversorgung.
2. Welche Drittsoftware kommt hier zum Einsatz? Der Screenshot sieht mir nicht nach der WLANThermo Cloud aus. Wie ist die Software angebunden, in welchem Intervall werden die Daten vom Thermo entnommen?

Gruß
Steffen
 

Bones16

New member
Hallo Steffen, ich hatte die Slo Grill app laufen. Titan 75mm und ein Netzteil mit 2,4A. Ich hatte vorher schon beobachtet das der v3 immer wieder abstürzt aber dann selber wieder startet.habe irgendwie den verdacht das es mit der app zusammenhing.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Danke! Könntest du dein Mini mal ohne die App einfach an diesem Netzteil laufen lassen. Reicht wenn die Raumtemperatur mit einem Fühler gemessen wird, und einfach ab und an mal schauen, ob das Display weiterhin reagiert. Cloud kann mitlaufen. Erstmal kein Pitmaster.
 

Matthes

Member
Hallo zusammen, ich hatte mit der alten Software Version (vor 1.2.0) das MiniV3, mit einer Powerbank, einem 50er Titan Lüfter und der Slo Grill App, für gute 14std laufen, ohne das die Mini abgestürzt ist .
Mit der neuen Version v1.2.0 hab ich das Mini V3 noch nicht betrieben.
Vielleicht gibt es mit der neuen Version noch ein Problem?
 

Bones16

New member
Ich habe das update heute erst drauf gemacht. Sieht man eigentlich irgendwo was in den updates geändert wird?
 

Franz

New member
Habe den Mini V3 jetzt seit 4 Stunden am Laufen mit Pitmaster und an einer PB. Werde alles über Nacht laufen lassen und über auch über die Cloud beobachten. FW 1.20; Lüfter Titan 75
 
Zuletzt bearbeitet:

-flo-

Member
Ich benutze eine Anker Powerbank. Die hat 13.000 mAh und war zum Zeitpunkt des Aufhängers noch 3/4 voll. Als der Mini hängengeblieben ist, war der Lüfter nicht auf voller Leistung, das war vorher aber durchaus mal der Fall.

Ich habe meinen Mini seit 18:44 eingeschaltet, an der Powerbank aber ohne Pitmaster. Mal schauen ...
 

-flo-

Member
Keine App wenn Du das meinst. TFT war auf niedrigste Helligkeit (noch von nachts). Aber benutzt habe ich das TFT nicht zu der Zeit.
 

-flo-

Member
Schlechte Nachrichten.

Mein IDS/IPS (Snort) hat einen Portscan von wlanthermo.de (85.214.113.210) auf meine öffentliche IP-Adresse erkannt und den Host daher gesperrt. Damit sind eingehende und ausgehende Verbindungen nicht mehr möglich. (Deswegen ging der Zugriff auch über das Mobilfunknetz.)

Das läuft bei Strato und hat eine eigene öffentliche IP-Adresse. Da läuft nichts anderes unter der IP. Als muss irgendetwas von Eurem Server gekommen sein. Ich nehme nicht an, dass Ihr Portscans durchführt. Was kann das sein?

Ich kann die IP whitelisten, aber das ist nur ein schlechtes Provisorium. Ein Portscan (wenn es denn einer ist) ist ja nur der Anfang eines Angriffs.
 

Phantomias2006

Entwickler
Schlechte Nachrichten.

Mein IDS/IPS (Snort) hat einen Portscan von wlanthermo.de (85.214.113.210) auf meine öffentliche IP-Adresse erkannt und den Host daher gesperrt. Damit sind eingehende und ausgehende Verbindungen nicht mehr möglich. (Deswegen ging der Zugriff auch über das Mobilfunknetz.)

Das läuft bei Strato und hat eine eigene öffentliche IP-Adresse. Da läuft nichts anderes unter der IP. Als muss irgendetwas von Eurem Server gekommen sein. Ich nehme nicht an, dass Ihr Portscans durchführt. Was kann das sein?

Ich kann die IP whitelisten, aber das ist nur ein schlechtes Provisorium. Ein Portscan (wenn es denn einer ist) ist ja nur der Anfang eines Angriffs.

Hi, also der Server baut keine Verbindung mit einem Thermo auf. Nur das Thermo baut eine Verbindung mit dem Server auf.
(Es wird beim Start des Thermos die Uhrzeit mit unserem Server Syncronisiert, in der DB nachgesehen ob ein Update für dein Thermo Verfügbar ist und bei bedarf deine Daten/Vergrillung in der Datenbank hinterlegt.)
Und hier wird auch nur PORT 80 bzw. 443 verwendet. Hast du genauere Daten für eine Analyse?
 
Oben Unten