• SHOP-INFO: Nachschub für unser WLANThermo Mini V3 ist eingetroffen. Somit kann es ab dem 30.07.2021 wieder bestellt werden. Die Auslieferung der Bestellungen beginnt ab dem 06.08.2021. Wir bedanken uns herzlich für euer geduldiges Warten!

Veröffentlichung

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Liebe WLANThermo-Freunde,

lange - sehr lange - musstet ihr auf ein Hardware-Update unserer beliebten Mini-Baureihe warten. Nun ist sie da - die Mini V3!

Holzgehäuse Birnbaum-min.jpg

Die Veröffentlichung der letzten Mini-Version (Mini V2 von @a.schaefer85) ist - kaum zu glauben - auch schon wieder 4 Jahre her (im Februar 2017). Seither hat sich im Projekt so einiges getan. Mit unserer Nano-Baureihe haben wir in der Zwischenzeit einige sehr gute Erfahrungen mit dem ESP als Herzstück unsere Thermos sammeln können. Daher war es naheliegend, dass auch die nächste Mini-Version mit einem ESP32 ausgestattet wird. Neben einer kompakteren Bauform (im Vergleich zur V1/V2 ist die V3 um etwa 1/4 geschrumpft) ist nun durch die Integration eines 2600 mAh Li-Ionen Akku ein komplett autonomer Messbetrieb möglich. Dabei ist trotz kleinerem Gehäuse die Displaygröße nicht verringert worden. Es kommt weiterhin ein 2,8" farbiges Touch-TFT zum Einsatz. Anders als früher, kommt dieses aber nicht mehr von Nextion sondern ist eine komplette Eigenentwicklung. Das bietet uns sowohl einbautechnisch wie auch softwareseitig deutlich mehr Freiheiten. Das Nextion hatte einfach zu viele Beschränkungen.

Äußerlich ist die Mini V3 klar als Teil der Mini-Baureihe erkennbar. Jedoch hat sich auch am Gehäuse so einiges getan. Bei der Entwicklung des Gehäuses wurde speziell auf eine einfachere Fertigung geachtet. Neben unseren üblichen 3D-Druck-Gehäuse ist somit auch eine fräsende Fertigung möglich, wie ihr auf den folgenden Fotos sehen könnt. Die Vereinfachung gilt aber nicht nur für die Gehäuseteile selbst, auch für den Zusammenbau. Mussten beim Mini V1/V2 noch alle Buchsen einzeln verkabelt werden, so befinden sich nun alle Anschlüsse direkt auf der Platine. Einzig der Akku ist über ein kurzes Anschlusskabel verbunden, alles weitere ist lediglich modular ineinander gesteckt.

Foto 23.12.20, 13 52 38 kleinO.jpg

Folgende Anschlüsse sind am Mini V3 vorhanden (für eine bessere Übersichtlichkeit sind die Anschlüsse nun auch beschriftet):

Zur Temperaturmessung sind insgesamt 6x NTC-Fühlerbuchsen (2,5 mm) verbaut. Vier davon sind für den Anschluss von Einzelfühler gedacht.

Foto 31.01.21, 15 14 40-min.jpg

Jeder dieser vier Messkanäle kann durch das Hinzulöten eines 1 kOhm Widerstands zu einem PT1000-Messkanal umgebaut werden.
An der rechten Gehäuseseite befinden sich zwei weitere NTC-Fühlerbuchsen. Diese beiden Buchsen sind Doppelfühler-fähig. Beim Anschluss eines Doppelfühlers werden jeweils neben dem Messkanal 5 bzw. 6 auch die Messkänale 7 bzw. 8 aktiviert.

Foto 31.01.21, 15 14 04-min.jpg

Auf der rechten Gehäuseseite kann optional auch noch ein zusätzlicher Typ K Anschluss angebracht werden. Über den Typ K Anschluss können Thermoelemente mit einem Minatur-Stecker ausgelesen werden. Im Gegensatz zu den NTC-Fühlern ist mit einem Thermoelement auch eine dauerhafte Messung von Temperaturen über 300 °C möglich. Je nach Thermoelement-Modell sind hier sogar Messungen bis 998 °C möglich. Mit einem speziellen Garraumthermoelement kann so auch die Temperatur beim Pizzabacken oder anderen Hochtemperatur-Aktionen gemessen werden. Besondere Aufmerksam sollte hier aber auch auf die Temperaturbeständigkeit des Kabels bzw. dessen Verlegung im Grill geachtet werden.

Foto 31.01.21, 15 27 01-min.jpg

Auf der linken Gehäuseseite befindet sich der Pitmasteranschluss. Wie beim Nano V3 wird hier zwischem dem Anschluss eines 12V-Aktors wie Lüfter oder SSR, über eine 3,5x1,3 mm Hohlsteckerbuchse, und dem Anschluss eines Servos, über eine Molex Micro-Fit Buchse unterschieden. Beide Buchsen gehören zu einem Pitmaster und können von diesem gleichzeitig oder getrennt angesprochen werden.

Foto 31.01.21, 15 14 26-min.jpg
Die Energieversorgung des Mini V3 erfolgt über einen USB-C-Anschluss. Dieser wird zum Laden sowie für den Pitmasterbetrieb benötigt. Zum reinen Laden ist eine Quelle mit 1A Ausgangsstrom ausreichend. Bei der Verwendung im Pitmasterbetrieb wird ggf. mehr Ausgangsstrom benötigt. Idealerweise wird eine Quelle mit 2,5 A oder mehr verwendet. Der Ladevorgang wird über eine rote LED angezeigt. Bei eingesteckter USB-Quelle leuchtet zudem eine blaue LED auf. Gestartet wird das Mini V3 über den Power-Schieber. Dieser trennt den Akku komplett von der restlichen Schaltung.

Foto 31.01.21, 15 14 20-min.jpg

Genug der Infos, wie komme ich nun zu meinem Mini V3?
Für alle Selbstbauer haben wir die entsprechenden Dateien wie gewohnt auf GitHub (Gerber Files folgen noch) und Thingiverse zur Verfügung gestellt. Wie immer haben wir darauf geachtet, dass die verwendeten Bauteile aus jedermann zugänglichen Quellen wie Reichelt oder Mouser beziehbar sind. Und was ihr nicht dort bekommt, erhaltet ihr natürlich von uns. Zudem bieten wir auch wieder Bausätze und Komplettgeräte hier bei uns an, schaut einfach mal rein: Mini V3

Was unterscheidet die Mini V3 von den restlichen Modellen?

Das Mini V3 ist/hat (im Vergleich zur Nano V3):
- größer (86x86x32 mm vs. 60x60x20 mm),
- schwerer (180 g vs. 70 g),
- mehr Display (2,8" vs. 1,3"),
- mehrfarbiges TFT-Display mit Touchbedingung vs. einfarbiges OLED mit 2-Taster-Bedienung,
- größerer Akku, aber nicht zwingend mehr Akkulaufzeit, da vorallem das Display deutlich mehr braucht,
- einen Typ-K Thermoelement-Anschluss (ermöglicht auch Temperaturmessung über 300 °C),
- einen USB-C-Anschluss (vs. Micro-USB),
- einen modularen Gehäuseaufbau, so dass auch andere Materialien (neben 3D-Druck) umsetzbar sind,
- beschriftete Anschlüsse,
- Platine und Bauteile sind größer, was den Eigenbau deutlich einfacher macht, aber weiterhin SMD-Technologie.

Was ist gleich (Mini V3 vs. Nano V3):
- in beiden arbeitet ein ESP32, auf dem die gleiche Software läuft, lediglich auf die Hardware konfiguriert,
- demnach gibt es auch die selben Funktionen (API, Cloud, Bluetooth-Bridge, Pitmaster etc.),
- 6 fest verbaute Anschlussbuchsen für NTC-Fühler, mit 8 Messkanälen, also zwei Buchsen sind doppelfühlerfähig,
- ein Pitmaster, mit zwei getrennten Anschlussbuchsen für Lüfter/Relais und Servo,
- Akkubetrieb für reine Messaufgaben (im Pitmasterbetrieb wir eine externe Quelle benötigt).

Was fehlt der Mini V3 im Vergleich zu einer Mini V2:
- zweiter Pitmaster,
- zweiter Typ-K Anschluss,
- zwei NTC-Einzelfühlerbuchsen, dafür aber eben Doppelfühler-fähig, da Anzahl der NTC-Kanäle unverändert.
Dem Mini V2 wiederrum fehlt der Akkubetrieb und ist nochmal ein gutes Stück größer und schwerer, bei gleicher Displaygröße, also nicht so handlich. Mit dem ESP32-Upgrade läuft auch auf dem Mini V2 die gleiche Software wie auf den anderen beiden neuen Modellen.

Mögliche Argumente für einen Umsteig:
- ich würde am Grill gern mehrere Temperaturen gleichzeitig am Display sehen können (beim Mini bis zu 6 Temperaturen, beim Nano nur 1),
- außerdem würde ich gern mehr vorort bedienen,
- die Anschlüsse am Nano sind mir zu eng,
- mein Nano sieht neben meinem Grill so klein aus, da muss was ordentliches her :ROFLMAO:

Dieser Beitrag wird in den nächsten Tagen noch um weitere Informationen ergänzt.
Bis dahin,
euer Steffen :)
 

Michael Tielkes

New member
Habe soeben bestellt, bei der Bestellung kam eine Nachricht von Paypal das die Zahlung abgelehnt wurde. Kurz darauf eine Mail das die Zahlung überwiesen wurde. Bin mir jetzt nicht sicher ob bezahlt wurde.Könnt ihr mir eine kurze Nachricht geben ob das Geld angewiesen wurde?
Gruß Michael
 

Tschensie

New member
Ist beim v3 der MAX31855 für's Type-K schon verbaut oder kommt der erst mit dem Addon ? Hätte nämlich noch ein paar Buchsen hier liegen zum selber nachrüsten.
Sind beim Gehäuse die Blenden dabei ? (also die für Type-K und ohne Type-K)
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Der MAX31855, etwas Kleinkram sowie die Typ K Buchse werden erst durchs Addon bestückt. Standardmäßig ist immer die passende Blende beim Mini dabei. Aber gib mir einfach Bescheid, dann kann man das auch individuell anpassen.
 

don_

Member
Ihr habt nicht zufällig auch für die Nano v1 ein Birnbaum- Gehäuse?
Würde super zu meiner Birnbaum- V1 und evtl bald Birnbaum V3 passen 🤣
 
Oben Unten