Nano im Regen und Schnee

waltherman

New member
Während ich noch auf den Pitmaster warte...
Wie bewahrt man das Nano plus Powerpack bei schlechten Wetter am Grill auf.
Hat jemand Erfahrung mit Dosen, Tüten...?
 

waltherman

New member
Eben ist mit das Thermometer bei 12 Grad Außentemperatur ausgegangen...obwohl 92% Akku angezeigt wurde, allerdings nach 20 h bei Raumtemperatur.
 

s.ochs

BOFH
Hat jemand Erfahrung mit Dosen, Tüten...?
Entweder mit einer Tüte und vorne einen Gummi drum oder eine Tupperdose.

Mich wundert, dass du nach 20h drinnen laufen noch 92 % Akku in der Anzeige hattest. Die Außentemperatur hat eigentlich keinen großen Effekt. Klar, negative Temperaturen mögen alle Akkus nicht so, und haben da etwas weniger Kapa. Aber wir haben hier im Forum schon Laufzeittests bei -10 Grad gemacht, die nicht besonders auffällig (kürzer) ausgefallen sind als sonst.

Kann sein, dass sie die Akkuberechnung zurückgesetzt hatte und daher die 92 % angezeigt wurde. Ich würde mal voll laden und beim nächsten Test nochmal beobachten, eigentlich verliert man so 4 % pro Stunde im Schnitt. Sollte die Anzeige nie so richtig fallen, schreibe mir bitte mal.
 

waltherman

New member
Sollte die Anzeige nie so richtig fallen, schreibe mir bitte mal.
Ich mache Testläufe, unerwartet war heute meine Cloud Anzeige eingefroren obwohl ich noch laut Anzeige lange Restlaufzeit hatte. Zuhause war das Nano dann aus...jetzt lädt es neu. Drei Stunden mit dem Ladegerät von Deinem Shop, 81%.
 

waltherman

New member
Screenshot_20191002-221758~2.jpgScreenshot_20191003-045735~2.jpg
Das Thermometer zeigt 100% Akku (ohne externe Strom Versorgung).
Screenshot Zeit oben links. Da stimmt irgendwas nicht...
Post automatically merged:

2EB3D97E-58DF-4465-8636-08CF68B7DD76.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

s.ochs

BOFH
Ja, ich bräuchte mal die Textausgabe von IP/info aus deinem Browser.
Post automatically merged:

Auf der Platine sind zwei ADC (Analog-Digital-Converter) zum Messen von Spannungen verbaut. Einmal der externe IC für die Temperaturmessung und einmal ein interner ADC vom Hauptprozessor (ESP8266), der zur Messung der Batteriespannung dient. In der Software sind zwei Millivolt-Grenzen für obere und untere Akkuspannung hinterlegt, die bilden 100 % und 0 % für die Akkuanzeige. Vermutlich stimmt etwas bei der Messung mit dem internen ADC nicht. Wenn ich die Ausgabe von IP/info sehe, kann ich dazu mehr sagen.
Post automatically merged:

Die Zeile "ssid" kannst aus der Textausgabe löschen, da steht die SSID von deinem Netzwerk drin. Wenn du die nicht zweigen willlst, ansonsten steht in /info nur Systemdaten drin, keine Userdaten.
 
Zuletzt bearbeitet:

waltherman

New member
Dank für die Rückmeldung am Feitertag

"Textausgabe von IP/info aus deinem Browser"

Das verstehe ich technisch nicht, nicht mal mit Google Hilfe

Nano hängt am WLAN, ich bin auch drin und habe Zugang zu Eurer homepage mit home...WLAN...System...auf der linken Seite, und kann mit admin/admin in die "cloud"

Benötige ich eine Software um eine Textausgabe zu generieren. Innerhalb vom Chrome Browser verstehe ich nicht wie ich /info bzw. IP/info bzw. den Text dazu aufrufe.
muß ich etwas in die URL eintippen?

Oder soll lokal via NANO-AP auf das Gerät zugreifen?
 
Zuletzt bearbeitet:

s.ochs

BOFH
Sorry, dachte es wäre verständlich. Zum Aufrufen des Webinterface vom Nano ruft du ja seine IP-Adresse im Browser auf. Bei mir ist das z.B. 192.168.178.35
Nun hängst du hinter die IP-Adresse einfach ein /info in der Adresszeile vom Browser und drückst Enter oder aktualisierst, sodass die neue Adresse aufgerufen wird. Sieht bei mir dann z. B. so aus 192.168.178.35/info. Der Browser öffnet dann die entsprechende Seite auf der sich eine Ausgabe von mehreren Zeilen Text befindet. Diesen Text kopierst du einfach und fügst ihn hier in einem Post wieder ein.
Post automatically merged:

Das funktioniert z. B. auch für /data und /settings. Hinter diesen Textausgaben verbergen sich die Userdaten und aktuellen Messdaten, die vom Webinterface grafisch aufgearbeitet angezeigt werden.
 

waltherman

New member
Danke

bytes: 75802 | 173441
heap: 15840
sn: 2e9eb7
pn: n2E03p719a0
batlimit: 3550 | 4180
bat: 4198 | 0 | 0
batstat: 3 | -1
ssid: 1: xyz....
wifimode: 1
mac:60:01:94:2E:9E:B7
rS: 4194304
iS: 1048576
Post automatically merged:

Nach dem Ausschalten und neu starten
IMG_20191003_093846~2.jpg
Dann
IMG_20191003_093850~2.jpg
Final (wieder 100)
IMG_20191003_093920~2.jpg
 

s.ochs

BOFH
Super! Und da sieht man auch schon den Übeltäter. Kurz zur Erklärung:
Die Zeile "batlimit: 3550 | 4180" gibt dir die beiden Grenzwerte in mV an. Also unterer Grenzwert liegt bei 3550 mV, oberer Grenzwert bei 4180 mV. Das ist richtig so. In der Zeile darunter "bat: 4198 | 0 | 0 " steht die 4198 für die aktuelle Spannung in mV, allerdings ist die nicht automatisch auch die gemessene Spannung vom Akku. Hängt mit der softwareseitigen Stabilisierung der Akkuanzeige zusammen. Die beiden Zahlen dahinter, aktuell 0, gehören zur Stabilisierung und sind erstmal uninteressant. Wichtig ist jetzt noch die Zeile darunter. Die "batstat: 3 | -1" gibt den Status am Lade-IC an, und hier liegt der Fehler. Da dürfte beim Entladen aktuell nicht 3 stehen. Sondern beim Entladen muss da ein 1 stehen. Beim Laden wiederrum eine 0. Die 3 steht da eigentlich nur dann, wenn das Nano an einem Netzteil vollgeladen wurde und dann am Netzteil weiterläuft und von diesem gespeißt wird. Du hattest ja aber geschrieben, dass das Netzteil abgezogen wurde.

Was du jetzt mal versuchen kannst: Schalt das Nano mal aus und wieder an. Dann rufst du IP/info nochmal auf und schaust mal, ob da immer noch die 3 steht. So lange da die 3 steht, wird die Stabilisierung nicht deaktiviert und deshalb der Akkuwert auf einem Wert oberhalb der oberen Grenze gehalten. Deshalb siehst du den eigentlichen aktuellen Wert des Akkus nicht.

Da du gestern bei 92% Akku mal warst, muss die Umschaltung von 3 auf 1 schonmal funktioniert haben, genau kann ich es aber nicht sagen. Kann sein, dass hier ein Fehler im Bereich des IO für die Erkennung vorliegt. Lässt sich leider im Vorfeld nicht so gut testen. Ich schreibe dir aber schonmal eine Nachricht mit @binoffline zusammen, falls sich der Fehler jetzt nicht noch irgendwie auflöst, dass du einen Ersatz bekommst.

Du kannst ansonsten dein Nano auch nochmal an das Netzteil anschließen. Dann mal schauen, ob während des Ladens in der Zeile hinter batstat ein 0 steht. Du musst dafür das Nano angeschaltet lassen, damit du auf die IP zugreifen kannst (also nicht am Schalter ausschalten). Für das Laden ist es egal, ob an oder aus. Wenn dann in der Anzeige oben links bei dem Batteriesymbol der kleine Pfeil verschwindet und die 100% da stehen, dann muss der Status 3 sein. Sobald du dann das Netzteil abziehst, muss der Status auf 1 umschalten, andernfalls wird der Akkustand nicht korrekt angezeigt.

Dank für die Rückmeldung am Feitertag
Gern. Ich danke für dein Feedback. Ich hoffe du kannst den Feiertag auch noch anderweitig nutzen, ich muss jetzt mal kurz raus meine Rippchen für die Dampfphase einpacken.
Post automatically merged:

Nach dem Ausschalten und neu starten
So wäre es richtig.

Final (wieder 100)
Ich vermute mal, das war dann nach paar Sekunden/Minuten? Und unter /info steht wieder die 3 im Status? Deutet auf einen Fehler am IO vom ESP8266 hin.
 
Zuletzt bearbeitet:

waltherman

New member
Was du jetzt mal versuchen kannst: Schalt das Nano mal aus und wieder an. Dann rufst du IP/info nochmal auf und schaust mal, ob da immer noch die 3 steht. So lange da die 3 steht, wird die Stabilisierung nicht deaktiviert und deshalb der Akkuwert auf einem Wert oberhalb der oberen Grenze gehalten.
genau so ist es

Standard entladen (auch nach 10h): 100% immer 3/-1
an der Powerbank: 0/-1
beim Neustart: 17% 1/-1
danach Umschaltung 3/-1 und Akkuanzeige erhöht sich ständig

Danke
 

waltherman

New member
Zum Thema: Nano wetterfest machen (Prototyp)
IMG_20191006_075216.jpg
Löcher, 10mm unter den Deckel Rand.
IMG_20191006_075615.jpg
Wenn die Klappe der Emsa Schüssel runter geklickt ist sind die Löcher verdeckt
IMG_20191006_075633.jpg
Mehr oder wenige wassergeschützt...
Post automatically merged:

Habe um das Setting zu testen einen teilgefüllen WSM Korb abbrennen lassen...
389D7BEA-5C8E-4909-8A75-B0393B921F99.jpeg
Am nächsten morgen waren noch sehr viel Kohlen im WSM.
Die 30% gefüllte Anker Powerbank war leer, durch das ständig laufende Propellerrad erkennt man nicht dass der Strom alle ist. Das Stromladesymbol greift auch nicht.
Fazit: wenn was nicht stimmt gibt das System uneinheitliches Feedback.

Grilltechnisch egal da man so oder so zum Grill muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.ochs

BOFH
Die 30% gefüllte Anker Powerbank war leer, durch das ständig laufende Propellerrad erkennt man nicht dass der Strom alle ist. Das Stromladesymbol greift auch nicht.
Fazit: wenn was nicht stimmt gibt das System uneinheitliches Feedback.
Welchen Lüfter hast du in Verwendung? 75er Titan?
Es gibt kein Feedback vom Lüfter. Das geht hardwareseitig am Nano leider nicht. Soll heißen, das drehende Lüfterrädchen gibt nur an, dass der Pitmaster aktiv ist. Das mit dem Stecker-Symbol hatten wir im anderen Fred ja schon, das steht schon auf meiner ToDo-Liste, hier eine Anpassung zu machen und ggf. auch eine Pushbenachrichtigung zu integrieren (wenn Pitmaster läuft und USB wegfällt, kommt eine Meldung).
 

s.ochs

BOFH
War das schon mal irgendwo ein Thema: Wetterschutz? für den Lüfter
Nicht, dass ich wüsste. Den einzigen Ausfall den ich bisher von den Lüftern kenne, ist ein abgerissenes Anschlusskabel, ansonsten sind die sehr robust. Deine Haube ist aber eine gute Idee! Muss man eben nur den Einlass nach unten drehen. Macht man aber meist eh.
 

waltherman

New member
Update:
die doppelte Emsa Box mit 10mm Löchern hat Ihren Zweck erfüllt. Den ganzen Tag Regen - kein Sturm, kein Tropfen eingedrungen.
Abbauen im störmenden Regen. Deckel vom WSM versorgt, EMSA Box auf den oberen Grillrost, Kabel hängen lassen und den Grill ins trockene geschoben. Dann Nano und Pimaster abgekoppelt wo nötig. Alles im Trockenen.
Post automatically merged:

VORSICHT mit Regen:
Wenn man nicht aufpasst läuft der eine oder andere Liter Regenwasser Inn die Bodenwanne des WSM.
Das Wasser kann auch in den Ventilator laufen.
Macht vielleicht Sinn den Ventilator an einem der oberen Öffnungen anzubringen
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten