• SHOP-INFO: Kurze Pause!

    Shop-Bestellungen im Zeitraum vom So. 26.06. bis So. 10.07.2022 werden erst wieder ab Mo. 11.07.2022 bearbeitet und verschickt.

    Frohes Grillen allerseits!

Inhalt vom benutzerdefiniertem Cloud Service

mstlnö

New member
Hallo,
ich habe seit ein paar Wochen einen Mini V3 und bin sehr begeistert. Das eine oder andere Problemchen hatte/habe ich (WLAN Thermo nicht erreichbar, Aussetzer mit dem Cloud Update), die sind aber sehr wahrscheinlich durch meine suboptimale WLAN-Infrastruktur begründet (low-budget mobiler WLAN-Accespoint/Router).
Mein Spieltrieb hat mich heute bewogen den benutzerdefinierten Cloud Service zu testen. Die Daten aufzuzeichnen und nicht nur für 24h in eurer Cloud anzusehen (sehr toller Service!) wäre für mich schon sehr reizvoll. Hat auch gut geklappt. Was aber schade ist, dass in den Daten des benutzerdefinierten Cloud-Services nur die Temperatur-Channels übertragen werden. Gibt es einen Grund wieso die Pitmaster und Systeminformation nicht an die Custom Cloud gesendet werden? Wäre es möglich diese Daten in einer zukünftigen Version auch aufzunehmen?
Klar es gibt noch andere Wege an diese Daten zu kommen, aber der benutzerdefinierte Cloud-Service wäre schon sehr komfortabel für mich.

Liebe Grüße,
Martin
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Hi Martin,
wir haben in der v1.2.1 erstmal mit einem kleineren Umfang gestartet. Sollte sich da größeres Interesse dran zeigen, kann man über eine Erweiterung nachdenken. Später etwas wieder raus nehmen, ist meist schwerer als hinzunehmen.
Gruß
Steffen
 

mstlnö

New member
Hallo Steffen,
danke für die Information.
Nachdem ja Weihnachtszeit ist, steht auf meinem Wunschzettel somit die Pitmaster-Information für die Custom-Cloud. :)

Use Case ist wie gesagt die Archivierung der Werte in einer Datenbank. Die Alternativen das umzusetzen sind für mich weniger praktisch/aufwendiger:
- MQTT: damit habe ich keine Erfahrung, müsste schauen ob ich das auf meinem Raspberry einrichten kann und von dort weiter ins Archiv (Cloud) -> zusätzliche Komponente (MQTT Server) und Lernkurve erforderlich
- HTTP-GET: Abfrage der Daten vom Raspberry über HTTP-GET und von dort weiter ins Archiv (Cloud) -> zusätzliche Komponente (Abfrage), die die meiste Zeit ins Leere läuft wenn das WLAN-Thermo nicht an ist oder manuell geschaltet werden muss.

Mit der Custom Cloud ist alles mit einem php-Script erledigt, elegant und einfach.

Ist hier der richtige Ort für Wünsche oder sammelt ihr die gesondert (git?)?

LG,
Martin
 

-flo-

Member
Mein Spieltrieb hat mich heute bewogen den benutzerdefinierten Cloud Service zu testen.
Irgendwie habe ich dazu vermutlich eine Ankündigung verpasst. Wie nutzt man das denn? Installiere ich dazu die Server-Software, die Ihr für WLANThermo betreibt irgendwo bei mir?

-flo-
 

mstlnö

New member
Hallo -flo-,
im WLANThemrmo Webinterface im IoT Bereich gibt es bei der Cloud Service Einstellung auch den Punkt "Benutzerdefiniert", wo man das Sendeintervall und eine URL konfigurieren kann. Bei aktivierter benutzerdefinierten Cloud wird dann im Sendeintervall ein HTTP-POST Request mit einem JSON, das die Temperaturwerte enthält (entsprechend der API-Docu denke ich), abgesetzt. Unter der Ziel URL kann man mit dem JSON dann machen was man will.
Meine Anwendung wäre die Werte in eine Datenbank zu speichern, basierend auf welcher dann jede erdenkliche Auswertung/Darstellung möglich wäre. Das muss man natürlich alles selbst umsetzen.

LG,
Martin
 

mstlnö

New member
Hallo -flo-,
zum WLANThermo Server kann ich dir nichts sagen, nur so viel: mit der Custom-Cloud Funktion im derzeitigen Status wird dieser nicht (ohne Veränderung) funktionieren, weil sich die über Custom-Cloud gesendeten Daten von den "standard" Cloud Daten unterscheiden (darum auch mein Beitrag hier).
Du könntest eventuell versuchen den Zugriff auf die WLANThermo cloud bei dir lokal umzurouten, dann verlierst du aber natürlich die Standard-Funktionalität (und mit der Custom-Cloud hat das dann auch nichts mehr zu tun).

LG,
Martin
 

-flo-

Member
Lokal umrouten: Ja, das geht einfach, indem ich DNS umbiege. Aber dann klemme ich mindestens mal die Update-Notification ab. Und wer weiß was sonst noch.
 

mstlnö

New member
Stimme ich dir voll und ganz zu, wäre auch nicht meine Empfehlung.
Meine nicht ganz uneigennützige Empfehlung wäre, dass du meinen obigen Wunsch, die über die Custom Schnittstelle bereitgestellten Daten zu erweitern, unterstützt, dann wären wir schon zwei und das Interesse daran doppelt so groß. :D
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
@-flo- sieh dir zum Themo WT Cloud lokal aufsetzen am besten auch mal diesen Thread an: Link
Prinzipiell ist das möglich, bedarf aktuell aber noch einiges an Skills in dem Bereich.
Der neue Service ist ein weiterer Schritt zur Vereinfachung. Aktuell erstmal dafür gedacht sich an externe Dienste wie sensatio anbinden zu können. Auf lange Sicht aber auch dafür gedacht die WT Cloud lokal betreiben zu können. Das wird aber noch etwas Zeit brauchen.
 
Oben Unten