Telegram Nachrichten

derjulidude

New member
Hallo zusammen,

ich habe 4 Anregungen bzgl. der Telegram Nachrichten.

1. Kanalnamen: Es ist möglich, den Fühlerkanälen eigene Namen zu vergeben. Diese Namen werden dann sogar im Temperaturverlauf der Cloud angezeigt. Leider ist diese Namensinformation in den Telegram Nachrichten nicht enthalten. Ich finde beispielsweise "Kanal 1 (Garraum)" oder "Garraum (Kanal 1)" intuitiver und einfacher verständlich als die aktuelle Implementierung.

2. Temperaturauflösung: Telegram Nachrichten enthalten Temperaturwerte mit einer Auflösung von 0,01 Grad. Im Thermometer selbst sind es nur 0,1 und in der Beschreibung zum Thermometer wird sogar nur eine Genauigkeit von 0,2 Grad angegeben. Die hohe Auflösung in Telegram suggeriert dadurch eine zu hohe Genauigkeit.

3. Wiederholung von Nachrichten: Ich finde es praktisch, dass man sich die Nachrichten mehrfach schicken lassen kann. Allerdings fände ich hier eine (einstellbare) größere Verzögerung zwischen den einzelnen Nachrichten sinnvoll (z.B. 1-2 Minuten). Aktuell bekomme ich bis zu 4 Mitteilungen pro Minute.


4. Alarmquittierung: Was mir noch einfällt, ich aber nicht auswendig weiß und gerade nicht testen kann: Kann man einen Alarm quittieren und dadurch weitere Benachrichtigungen verhindern? Wenn eine Benachrichtigung auf Grund von zu niedriger Temperatur kommt und ich schon am Nachregeln bin, möchte ich für dieses Ereignis nicht weiterhin benachrichtigt werden.

Schöne Grüße
Julian
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Hi Julian, danke für die Anregungen! Bei der Auflösung der Temperaturwerte hast du vollkommen recht, hier macht es keinen Sinn die internen 2 Nachkommastellen rauszugeben. Das werde ich direkt auf eine Nachkommastelle begrenzen. Das Hinzufügen des individuellen Kanalnames sollte auch machbar sein. Die Idee hinter den Wiederholungen ist ja, dass man einen Alarm (zum Beispiel im Schlaf) auf jeden Fall mitbekommt. Da geht aktuell nur ganz oder gar nicht. Eine größere Verzögerung würde da nur in Kombination mit einer Remote-Quittierung Sinn machen, was aktuell über Telegram (noch) nicht geht. Die Logik aktuell ist: wird der Alarm direkt am Gerät quittiert oder wird die Alarmgrenze wieder aufgehoben (also zurück in den gewollten Temperaturbereich), kommen auch keine Nachrichten mehr. Der "Master-Alarm" ist hier also immer der Alarm am Thermo selbst (egal ob stumm nur am Display oder mit Piepser).
An der Notification-Schnittstelle müssen wir demnächst aber eh ein paar Änderungen/Anpassungen durchführen. Mal sehen was sich in dem Zuge machen lässt.

Gruß
Steffen
 

Phantomias2006

Entwickler
Teammitglied
Admin
Bezüglich Kanalname, @s.ochs wird auch schon älter und vergisst ab und zu das ein oder andere ?
Es wurde sich damals bewusst dagegen entschieden, auch wenn es Technisch relativ leicht umsetzbar wäre. Das Thermometer kann die Telegram Schnittstelle nicht selber ansprechen sondern das läuft über die Cloud. Wenn ich jetzt den Nachrichten Text frei stelle über eine API dann kann jeder unsere API verwenden um von Morddrohung über was weiß ich was von unserer IP Adresse zu versenden. Dann müssten wir entweder einen login mit Registrierung einfügen oder Nachrichten inkl. IP Adresse der User loggen. Deshalb kann das Thermometer nur über/unter Temperatur melden und den Text macht der Server. So kann nichts passieren.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Richtig, danke fürs Aufpassen @Phantomias2006, da war ja was. Ich hatte das sogar im Hinterkopf, habe es aber nicht mehr auf den Kanalnamen bezogen.
 

ximum

New member
Sorry, wenn ich den alten Thread noch mal herauskrame - ich komme von der Mini V1 und trauere der Möglichkeiten der ‚alten‘ Telegram Benachrichtigung mit dem Umstieg auf den ESP32 schon ein wenig nach (wenn auch der Rest ein mega Fortschritt ist und ich den Raspi nicht wirklich vermisse ;))
Warum die Individualisierungen der Benachrichtigungen nicht umsetzbar sind, verstehe ich nun dank @Phantomias2006, würde mich jedoch zumindest riesig über die Möglichkeit der regelmäßigen Statusupdates per Telegram freuen - der Hintergrund ist, da die Nachricht damit dann gleich auf meiner Uhr erscheinen würde.
 

Robert Sch.

New member
Hallo verehrtes Entwicklerteam,

auch meinerseits sorry, wenn ich diesen alten Thread nochmals aufgreife, aber hier scheint mir meine Anregung passend zu sein:

Ich besitze seit kurzem einen Mini V3, habe auch die Push-Nachrichten über Telegram eingerichtet und habe am Dienstagabend sehr erfolgreich und erfreulich unter Einsatz des Mini ein Stück vom Iberico-Schwein gegrillt.

Noch am gleichen Abend habe ich den Mini mit Zubehör in einer Aufbewahrungstasche verstaut und im Hauswirtschaftsraum in einem Schrank untergebracht.

Umso erstauter war ich heute, als ich gegen 11:22 Uhr auf meinem Handy die Mitteilung erhielt, "Kanal 1: Temperatur (-21°C) ist zu tief (20°C)". Dabei wusste ich doch ganz genau, dass beim Verstauen des Mini gar kein Sensor mehr angeschlossen war. Nur hinsichtlich des Ausschaltens des Mini war ich mir da nicht mehr ganz so sicher, und damit lag ich genau richtig.

Ich hatte vergessen, den Mini abzuschalten !

Deshalb meine Frage an das Entwicklerteam, ob es nicht softwaremäßig möglich ist, über die Cloud und Telegram eine Nachricht zu versenden, wenn der Mini ohne irgendeinen angeschlossenen Messfühler z.B. mehr als 1 Stunde eingeschaltet weiterläuft. Die Meldung könnte ja lauten: "Achtung, Dein Gerät ist (ohne Messfühler) noch eingeschaltet !"

Diese Mitteilung auf meinem Handy hätte mich dann schon sehr früh alarmiert. Das offenkundig im Mini eingebaute akustische Signal habe ich heute erst gehört, als ich den Mini nach der Telegram-Meldung um 11:22 Uhr aus dem Schrank genommen habe !

Beste Grüße
Robert
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Hi Robert,
danke für die Anregung. Ich nehme das mal mit auf die Liste für mögliche Benachrichtungsevents.
Da steht auch schon eine "Warnbenachrichtigung bei Unterschreiten von 10 % Akkustand" drauf. Die hätte in diesem Fall ja auch funktioniert. Zur Not wär dein Mini irgendwann einfach ausgegangen. Du hättest dich beim nächsten Gebrauch nur gewundert, warum es nicht mehr startet.
Gruß
Steffen

P.S.: ich frag mich immer noch, wie man das Leuchten des Displays beim Einpacken "übersehen" kann :LOL:
 

Robert Sch.

New member
Hallo Steffen,

ich frag mich immer noch, wie man das Leuchten des Displays beim Einpacken "übersehen" kann

eigentlich ganz einfach: Ich habe das Display immer noch auf halbe Leuchtkraft stehen. Dann steht der Mono auf der Terrasse und die ist überdacht mit einem opalen Glasdach, also Milchglas im Volksmund. Und das ist derart hell, dass ich das Display des Mini (weil es flach liegt) immer mit der Hand abschatten muss, um die Anzeige auf dem Mini lesen zu können. Macht nichts, denn daneben steht mein iPad und da das aus der Senkrechten nur leicht geneigt ist, kann man das wunderbar ablesen.

Aber Du hast schon recht mit Deiner Anmerkung !!! Wird mir so schnell auch nicht wieder passieren. Der gute Mini hat fast genau 6 Stunden geladen !

Gruß
Robert
 
Oben Unten