Tachosignal des Lüfter überwachen

LastBoyScout

New member
Gestern habe ich ein Pulled Pork im Kamado zubereitet... dabei kam mein neuer Nano V1+ pro zum Einsatz. Als Lüfter habe ein zum Titan 50x50 ähnliches Modell verwendet, für welchen ich mir aus 2mm Alublech ein Gehäuse auf des CNC gefräst habe. Dieses ist mit einem längeren Rohr verbunden, welches bis in den Innenring des Kamado direkt unter den Kohlerost reicht. Hier mal ein Bild davon:
BBQ-Lüfter.jpg

Leider hat der Lüfter jedoch irgendwann seinen Dienst verweigert, was ich jedoch leider nicht sofort bemerkte. Schließlich registriert der Nano das nicht, zeigt stattdessen munter seinen steigenden Wert für den Pitmaster an, wehrend die Kohlen bereits unter Sauerstoffmangel leiden. So bemerkt man zwar eine sinkende Temperatur, aber eben auch gleichzeitig den Steigenden Pitmaster... Als ich dann schließlich registrierte das da etwas grundsätzlich nicht stimmen kann, hatten die Kohlen leider bereits ihr Leben gelassen. Ergo musste ich den Deckel öffnen um die Kohlen wieder zu beleben, die Schweinenacken bekamen dabei natürlich einen gehörigen Schreck. Habe dann im Handbetrieb weiter gemacht... Dank einer eingeschobenen Cocktailstunde konnten wir die Verzögerung jedoch gut überbrücken und es hat letztendlich allen sehr gut gemundet.

Als Fazit erachte ich daher einen Auswertung des Tachosignal am Nano als essentiell, so das dieser Abweichungen zwischen Soll und Ist registrieren und einen frühzeitig waren kann! Zweck des Ganzen ist ja schließlich den Grill nicht ständig selbst regeln zu müssen und ihn auch aus der Ferne im Blick behalten zu können. Wenn einen derartige Fehlfunktionen nicht angezeigt werden, obgleich die Lüfter ein entsprechendes Signal liefern, ist das natürlich noch ein gehöriges Manko.

Ideal wäre dazu natürlich ein entsprechender 3-pol Anschluss, könnte mir jedoch auch vorstellen einen der Temperaturfühler dazu her zu geben. Persönlich benütze ich schließlich nie 6 bzw. ja eigentlich sogar 8 Temperaturfühler. Sollte dafür eine Umbau der Hardware erforderlich sein, wäre es natürlich schön das aktuelle Gerät entsprechenden umrüsten zu können. Alternativ, obgleich nicht die eleganteste Lösung, wäre natürlich auch ein Micro- Zwischenstecker als Signalwandler denkbar.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Kennt sich jemand mit dem Tachosignal aus? Habe mir das selbst noch nie angesehen. Ich vermute mal, es ist nur für den eigentlichen Betriebszustand (12 V) wirklich sauber definiert. Weiß nicht, wie es sich verhält, wenn man die Spannung von etwa 3 bis 12 V varriert.
 

LastBoyScout

New member
Könnte man einfach mal testen was da an Signal rüber kommt, während der Lüfter von der Nano betrieben wird!?
Leider habe ich dazu jedoch selbst kein Oszilloskob. :oops:

Die Anzeige der tatsächlichen Drehzahl wäre natürlich das Optimum.
Eine bloße Überwachung ob er überhaupt noch arbeitet, wäre für den Anfang ja aber schon mal was.

Übrigens werden die Lüfter im PC- Bereich ja auch geregelt und dabei die aktuelle Drehzahl weiterhin angezeigt.

Denke mal das es evtl. einfach ein Hall-Sensor gegen Masse ist :unsure:
Solang die Leistung über die Positive Zuleitung geregelt wird und Masse an GND liegt, sollte ein Signal dann eigentlich auch auswertbar sein.

Hatte übrigens gedacht, dass der Lüfter per PWM mit 12V geregelt wird und nicht über eine variable Spannung von 3-12V!?
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Hatte übrigens gedacht, dass der Lüfter per PWM mit 12V geregelt wird und nicht über eine variable Spannung von 3-12V!?
Übrigens werden die Lüfter im PC- Bereich ja auch geregelt und dabei die aktuelle Drehzahl weiterhin angezeigt.
Kommt auf den verbauten Lüfter im PC an. Wenn es ein PWM-Lüfter ist (4 Adern) dann wird die Drehzahl über das PWM-Signal kontrolliert, der braucht dann als Versorgung aber auch konstant 12V. Die hier im Projekt verwendeten Lüfter sind aber alle keine PWM-Lüfter. Daher kann deren Drehzahl nur über die angelegte Spannung verändert werden. Am Mini V2 ist die Verwendung von PWM-Lüfter möglich. Allerdings sind mir nur wenige PWM-Radiallüfter bekannt. Ein Axiallüfter kann bei guter Luftführung auch funktionieren, meist erzeugen die aber nicht genug Gegendruck.
[automerge]1558348357[/automerge]
Zur Ansteuerung eines PWM-Lüfters braucht man mindestens 3 Adern (das Tachosignal wäre dann das 4te).
 
Oben Unten