• SHOP-INFO: Nachschub für unser WLANThermo Mini V3 ist eingetroffen. Somit kann es ab dem 30.07.2021 wieder bestellt werden. Die Auslieferung der Bestellungen beginnt ab dem 06.08.2021. Wir bedanken uns herzlich für euer geduldiges Warten!

Pastrami mit meinem neuen Mini V2

Steak-Thermo

Active member
Hallo zusammen!
Nachdem mir mein Pitmaster am Mini V1 verreckt ist, konnte ich über Steffen schnell Ersatz bekommen. Vielen Dank dafür! Der Umbau ging ganz fix. Um weitere Probleme auszuschließen, habe ich gestern nochmal den Verbau meines Lüftergehäuses gecheckt und den Lüfter durchgemessen. Da das ohne Problem zu einem positiven Ergebnis führte, konnte ich dann ans Pastrami. Drei schöne Stücke liegen schon seit kurz vor Weihnachten im Kühlschrank, die sind also reif.
Pastrami gerubbt.png

Also ran ans Werk.
Der erste Test des neuen Mini V2 :love: ist gerade (fast) durch. Da muss ich bestimmt noch an den Parametern drehen, damit die Regelung genauer wird. :ROFLMAO:
Eigentlich wollte ich ja gleich mit dem Pastrami einsteigen. Beim Öffnen des Grills habe ich dann festgestellt, dass wir doch noch eine Koncis mehr haben. Also habe ich den Grill erstmal grob abgescheuert und dann einen Moment durcherhitzt, damit die Sporen möglichst platt gemacht werden. :rolleyes: Daher die komischen Werte im Diagramm. Es liegen ein paar Holzkohlen und ein paar Briketts mittig in der 57er Kugel. Der Einbruch um zwanzig nach zwei kommt vielleicht daher, dass sie nicht gut aneinander liegen, ich habe mir da nicht viel Mühe gegeben. Für das Pastrami lege ich gleich einen Ring. Wenn ich starte, verlinke ich das Diagramm hier. Das dürfte sich etwas anders verhalten, außer Kohle habe ich im Moment ja keine Last im Grill. Ich bin aber optimistisch.
Bis gleich.
 

Steak-Thermo

Active member
Phase 2.
Pastrami ist drauf und verkabelt, Wasser ist in der Schale und die Kohle umverteilt. Läuft. Das duftet schon wieder zum Niederknien.
Jetzt heißt es abwarten.
 

Steak-Thermo

Active member
Hab mal grad im ioBroker mit Node-Red was hingerotzt:
1610893104366.png

So langsam komme ich dahinter. ;-) Die Daten kommen per MQTT und werden in ein einfaches Chart gesteckt, das bei Node-Red dabei ist. Wenn ich mehr Zeit habe, schaue ich mir die Visualisierung mit Grafana mal an.
 

Steak-Thermo

Active member
So, Abbruch. Ich hatte keine Lust mehr auf die lahme Kuh zu warten. Zwischendurch war sie ja schon bei knapp 68°C, das muss reichen. 😊
Ich brauche ganz dringend einen ordentlichen Diffusor. Ich hatte mir fix ein Blech durchlöchert und auf den Luftzugang gelegt. Die Löcher waren allerdings sehr klein. Meine Vermutung ist, dass das der Grund ist, dass der Lüfter so viel zu tun hatte. Die Luft kommt nicht gut an die Kohle, bzw. der Luftstrom wird zu stark eingeengt, so dass zu wenig Luft in den Grill gelangt. Ohne Diffusor ist der Luftstrom aber zu gerichtet und verteilt sich nicht gut im Grill. Entweder nehme ich da so ein Abflusssieb oder lege eine Platte in die Mitte des Minion-Rings. Sollte beides gehen. Das Ding, das ich sonst genommen habe, habe ich leider nicht gefunden.
Insgesamt bin ich aber zufrieden. Jetzt heißt es warten, bis ich die Tüten wieder aufmachen darf.
Müde. Bett. Gut's Nächtle!
 

Steak-Thermo

Active member
Wird erledigt. Riechen tut es schonmal richtig gut. :)

Bin gespannt, wie sich das Regelverhalten mit der Änderung verhält. So übel sieht es aktuell gar nicht aus, der Glutbett reagiert derzeit nur sehr unregelmäßig, das könnt gleichmäßiger werden.
Ich vermute, dass die Luft zum Schluss hin direkter auf die Glut getroffen ist. Da musste der Lüfter ja nicht so doll ran. Der Diffusor hat es ihm aber wirklich nicht einfach gemacht. Ansonsten bin ich auch recht zufrieden. Der Grill reagiert gut auf das Einstellen der Luftzufuhr und die Regelung scheint mir nicht nervös zu sein.
 

Steak-Thermo

Active member
So, Anzeigphase ist gestartet (https://cloud.wlanthermo.de/index.html?api_token=2bdb30b2dc4d7e97fe15fb). Grün und Blau sind der Doppelfühler. Gestartet habe ich mit drei besoffenen Breckies, deswegen geht es jetzt erstmal wieder runter, die Flamme ist wohl eben ausgegangen. Die beiden PP-Fühler hängen noch neben dem Grill. Ich wollte eigentlich die Außentemp noch mitloggen, aber da hat mir die 0-Grad-Begrenzung einen Strich durch die Rechnung gemacht. Gibt es eine einfache Möglichkeit die Begrenzung nach unten zu erweitern, so dass ich die aktuellen Außemtemperaturen mitschreiben kann?
 

Steak-Thermo

Active member
Ach so. Ich habe aus einer Aluleiste ein Stück ausgeschnitten und zum U geformt. Das habe ich umgekehrt auf den Luftauslass in der Kugel geschraubt. Der Luftstrom wird also kaum behindert, die Luft aber zur Seite abgelenkt. Ich erhoffe mir dadurch eine bessere Regelung. Ich mache morgen mal ein Foto.
 

Steak-Thermo

Active member
Ah, OK. Schade, wäre jetzt bestimmt interessant gewesen. Der Minimalwert im geschützten Kellereingangsbereich lag heute bei -13,4°C. Egal, die wichtigen Werte haben gepasst. Ich bin mit der Steuerung zufrieden.
Weil der Grill viel zu schnell die Zieltemperatur erreicht hatte (mit 15 Minuten hätte ich nun wirklich nicht gerechnet), dachte ich, ich spare Kohle und probiere gleichzeitig mal, wie lange er braucht, bis er wieder runter kommt. So früh sollte das Fleisch nämlich gar nicht drauf. OK, das dauert.
Nach Mitternacht ist mir dann aufgefallen, dass ich für den Pitmaster das Fleischthermometer des Doppelfühlers genommen habe. Ich habe dann auf den Garraumfühler umgestellt. Der zappelt viel weniger und die Steuerung wurde entsprechend stabiler.
Als das erste Stück fertig war, ist wohl die Kohle zur Neige gegangen, bzw. die Glut musste sich erstmal bis zur unverbrauchten Kohle durchfressen. Ich habe dieses Mal einen Kohlehaufen genommen und keinen Ring. Da bekommt man zwar mehr Kohle in den Grill, aber ich habe den Eindruck, dass das Durchbrennen da manchmal nicht so klappt.
Insgesamt bin ich recht zufrieden. Die Lösung mit dem U über dem Lufteinlass scheint gut zu funktionieren. Das lasse ich erstmal so.
Gibt es Anmerkungen von den Profis hier, wo ich vielleicht noch etwas verbessern kann?
Bilder kommen natürlich noch. ;)
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Ein leichtes Schwingen hast du zwischendurch drin, aber das kann von vielem kommen: Glutbett, Außentemperatur, Fühlerposition, Beladung. Könnte man, wenn man wollte etwas mit dem Ki spielen, aber wie man sieht, ändert sich das über die 12h hinweg ja auch, liegt also einfach an sich leicht verändernden Bedingung. Wichtig ist, dass entsprechend nachgeregelt wird und das tut es. Das "U" hilft für eine direkte Kopplung von Lüfter und Glubett sicher auch. Hattest du hier schon mal ein Foto gepostet, wie das genau aussieht?
Guten Appetit!
 

Steak-Thermo

Active member
So, ich hatte jetzt Zeit den Grill mal zu entaschen und bei der Gelegenheit dann auch gleich Fotos gemacht.

Hier ist die Verteilung in ihrer natürlichen Umgebung.
Verteilung 1.png

Hier aus größerer Entfernung, um sich die Anbringung besser vorstellen zu können. Da hatte ich schonmal in das Anschlussrohr gepustet. Es war sehr schön zu sehen, dass die Asche links und rechts verteilt wurde.
Verteilung 2.png

Zum guten Schluss das Detailbild:
Verteilung 3.png

Ich habe leider versäumt ein Bild von der übrig gebliebenen Kohle zu machen. Ich hatte sie ja gehäuft. Auf der abgeschotteten Seite war noch recht viel Kohle über. Ich werde eine Seite entfernen, so dass die Luft möglichst ungehindert in Richtung Kohle strömen kann. Auf der dann noch übrigen Seite liegt im Normalfall keine Kohle. Die Luft sollte dann einen 270° Teilkreis gut anströmen.
 
Oben Unten