• SHOP-INFO: Nachschub für unser WLANThermo Mini V3 ist eingetroffen. Somit kann es ab dem 30.07.2021 wieder bestellt werden. Die Auslieferung der Bestellungen beginnt ab dem 06.08.2021. Wir bedanken uns herzlich für euer geduldiges Warten!

Nano V3 - Pitmaster Kanal Bluetooth

andi80

New member
Hi zusammen,

zunächst erstmal noch ein schönes Weihnachtsfest an alle :)

Ich habe mein neues V3 pünktlich zu Weihnachten bekommen (Danke @s.ochs!). Die Kommunikation mit meinen Meater Thermometern funktioniert auch einwandfrei, allerdings kann ich als Kanäle im Pitmaster nur die Kanäle 1-8 asuwählen. Bluetooth kommt ja erst ab Kanal 9. Ich würde natürlich gerne den Temperaturwert von meinem Meater Thermometer als Wert für die Steuerung des Lüfters nutzen. Geht das nicht?

Danke & Grüße
Andi
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Moin Andi,
nein, das geht aktuell nicht. Wir hatten das an anderer Stelle bereits beschrieben. Uns liegen bisher zu wenige Daten über die Zuverlässigkeit des Meater Signals vor. Geht die Verbindung verloren, ist der Pitmaster ohne Wert. Entsprechende Software-Routinen für den Fall sind noch nicht integriert. Bei einem kabelgebunden Fühler kann das nicht passieren, weshalb wir bisher nur diese Kanäle "freigegeben" haben. Zudem kommt hinzu, dass die Garraummessung des Meaters einen sehr starken lokalen Einfluss durchs Fleisch hat, also nicht unbedingt die wirkliche Temperatur am Rost wiedergibt. Stichwort Verdunstungseffekte an der Oberfläche, Beinflussung durch Körperwärmefluss etc.
Frohe Weihnachten dir.
Steffen
 

Wurmtalgriller

New member
Hi Steffen! Genau das vermisse aktuell auch. Die Fleischnähe ist vielleicht eine Schwäche, aber zumindest die Option, einen Meater in eine Kartoffel o. ä. zu stecken und dann ganz ohne Kabel auszukommen, finde ich extrem reizvoll. Könnt Ihr Euch nicht vielleicht durchringen, das sozusagen auf eigene Gefahr freizuschalten?
Ich gebe es zu: Ich hasse Kabel.
Viele Grüße und frohe Weihnachten!
 

andi80

New member
Guten Morgen zusammen,

Steffen, vielen Dank für deine Antwort. Grundsätzlich kann ich das nachvollziehen.

So ganz ohne Kabel auszukommen fände ich aber tatsächlich auch spannend, das war eigentlich meine Hoffnung.

Ich habe auch schon PPs nur mit dem Meater gemacht und mich dabei immer nur auf diese Temperatur verlassen. Bis jetzt waren die gut. Falls es also mal ein Update geben sollte, mit der Option wie von @Wurmtalgriller beschrieben fände ich das auch super 😉

VG
Andi
 

Wurmtalgriller

New member
Ich habe noch mal darüber nachgedacht, wie man mit dem Totalverlust des Meater Signals umgehen könnte. Recht simpel stelle ich mir vor, zu sagen: „No signal = Pitmaster off“. Das wäre aber vermutlich vom best guess recht weit entfernt. Als recht simpel und nicht ganz unbrauchbar könnte ich mir vorstellen: „no signal = target“. Der Pitmaster würde dann also so angesteuert, wie er exakt bei erreichter Zieltemperatur liefe. Das macht vermutlich aber bei manchen Systemen Probleme, die bereits bei Erreichen der Zieltemperatur sehr stark runterregeln müssen. Evtl. ist es auch sicherer, ein Grad unter Ziel als „Ausfalltemperatur“ zu definieren.

So oder so: Ich würde das Wagnis mit jeder Option eingehen. Wem das zu heiß ist, der kann sich ja einen zweiten Meater reinlegen und sich bei einer Abweichung vom Ziel alarmieren lassen. Es werden schon nicht beide Meater gleichzeitig dem Dienst verweigern.

Langfristig wäre es vermutlich sinnvoll, den User selbst definieren zu lassen, was beim Fehlen von Daten der Pitmastersonde passieren soll. Aber ich würde auch jedes quick & dirty mitnehmen. Ohne betteln zu wollen: Bitte bitte! ;)
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Recht simpel stelle ich mir vor, zu sagen: „No signal = Pitmaster off“.
Ist meiner Meinung nach das einzig sinnvolle. Allerdings bräuchte es dann auch eine entsprechende Alarmierung, dass man Bescheid weiß und die Struktur existiert aktuell noch nicht, weshalb wir es vorerst deaktiviert haben.

Als recht simpel und nicht ganz unbrauchbar könnte ich mir vorstellen: „no signal = target“. Der Pitmaster würde dann also so angesteuert, wie er exakt bei erreichter Zieltemperatur liefe.
Schwierig. Es gibt nicht den "Pitmasterzielwert". Ist ja ein dynamisches Verfahren. Nur bei einem perfekt eingeregelten System ließe sich der Pitmasterwert in etwa grob bestimmen, aber was, wenn vorher eine Deckelöffnung stattgefunden hat oder draußen viel Wind ist...

So oder so: Ich würde das Wagnis mit jeder Option eingehen. Wem das zu heiß ist, der kann sich ja einen zweiten Meater reinlegen und sich bei einer Abweichung vom Ziel alarmieren lassen. Es werden schon nicht beide Meater gleichzeitig dem Dienst verweigern.
Es geht gar nicht um den kompletten Ausfall sondern um den temporären Abriss der Verbindung. Und wenn es nur für 5 Minuten ist und danach verbindet er sich wieder neu, bleibt die Frage, was passiert in den 5 Minuten mit dem Pitmaster. Entsprechende Algorithmen sind einfach noch nicht angelegt, da für den kabelgebundenen Fühler bisher nicht von Relevanz.
 

Wurmtalgriller

New member
Verständlich. Dann würde ich mich sehr für ein „No signal = Pitmaster off“ stark machen. Wenn die Alarmierung Aufwand bedeutet, dann auch gerne erst mal ohne Alarmierung. Die kann man sich wie gesagt ja über einen zusätzlichen Kontrollfühler zumindest für die Temperatur selbst basteln. Ist dann halt erst mal nicht perfekt (vielleicht ein Fall für eine Beta?), für mich aber definitiv besser als mit Kabel. Im Pitmasterbetrieb sehe ich den großen Vorteil des Nano gegenüber der Meater-eigenen Lösung. Denn da kommt man für die reine Messung mit dem Block oder einem zusätzlichen Endgerät schon ziemlich weit. Aber kabellos mit Steuerung bietet der Meater alleine nicht, und damit kann die Wlanthermo-Lösung konkurrenzlos sein.

Aber ohnehin klingst Du nicht so, als würdest Du uns die Hoffnung nehmen wollen, dass da in Zukunft was kommt. (y)
 

andi80

New member
Ist meiner Meinung nach das einzig sinnvolle. Allerdings bräuchte es dann auch eine entsprechende Alarmierung, dass man Bescheid weiß und die Struktur existiert aktuell noch nicht, weshalb wir es vorerst deaktiviert haben.


Schwierig. Es gibt nicht den "Pitmasterzielwert". Ist ja ein dynamisches Verfahren. Nur bei einem perfekt eingeregelten System ließe sich der Pitmasterwert in etwa grob bestimmen, aber was, wenn vorher eine Deckelöffnung stattgefunden hat oder draußen viel Wind ist...


Es geht gar nicht um den kompletten Ausfall sondern um den temporären Abriss der Verbindung. Und wenn es nur für 5 Minuten ist und danach verbindet er sich wieder neu, bleibt die Frage, was passiert in den 5 Minuten mit dem Pitmaster. Entsprechende Algorithmen sind einfach noch nicht angelegt, da für den kabelgebundenen Fühler bisher nicht von Relevanz.
No signal = Pitmaster off ist fein. Als erstes sollte man hier auch meiner Meinung nach alarmieren, wie du ja auch geschrieben hast.
Aber zum Verhalten generell, kann man bei einem Ausfall nicht aus dem Verlauf vorher eine Hochrechnung machen und die mitgeben? So nach dem Motto, jetzt eingreifen, das ist der wahrscheinliche Verlauf. Macht wenn der Grill recht stabil läuft nicht viel aus. Wenn er vorher aber schon ein gewisses "Abdriften" zeigt wäre das ggf. sinnvoll.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Verstehe ich leider nicht ganz. Ich mache mal ein Beispiel. @Markus7501 und @Repo ich darf mir hier mal einen aktuellen Plot von euch ausleihen?

Das System von @Markus7501 ist super eingestellt, hinzu kommen keine Störungen von außen:

PitmasterMarkus.png

Dementsprechend ist der Pitmasterwert sehr konstant. Mit einer konstanten Vorgabe von 35 % Pitmasterwert würde man hier vermutlich nur sehr langsam von der Zieltemperatur wegdriften. So ein Verlauf sieht man aber nur bei einem wirklich gut eingestellten System ohne Störungen von außen. Hier kommt noch hinzu, dass es ein Gasgrill ist, man somit also immer eine konstant bleibende Energieabgabe bei einem bestimmten Pitmasterwert hat.

Zum Vergleich ein System von @Repo mit Kohlebett als Energielieferant.

PitmasterRepo.png

Das System ist nicht schlecht eingestellt, es schwingt noch leicht um den Zielwert. Nicht weiter wild, aber dadurch ergibt sich kein konstanter Pitmasterwert. Ein Mittelwert über alle Pitmasterwerte oder die "Entnahme" des Pitmasterwerts genau auf Zieltemperatur wären ein Ratespiel. In den meisten Fällen würde das nicht passen und es käme zum undefinierten Drift der Isttemperatur (die nach dem Ausfall ja dem Pitmaster nicht mehr bekannt ist). Vorallem kann sie dann auch stark nach oben wegdriften. Dann doch lieber eine kontrollierte Abschaltung des Pitmasters und ein definierter Drift nach unten? Das Gleiche würde ja auch passieren, wenn die Kohle verbaucht ist oder das Glutbett ausgeht, was ja aber nicht alle paar Stunden passiert. Und so sollte es dann auch mit dem BT-Signal sein.
 

andi80

New member
Ok, verstehe - ich dachte, es wäre vielleicht möglich Muster zu erkennen und daraus zu lernen bzw diese fortzuführen.

Könnte man vielleicht nicht sowas machen wie, was waren die Abweichungen in den letzten x Minuten und was war der entsprechende Pitmasterwert und reduziere diesen Wert um bspw 10%. Mir geht es darum, dass ausschalten natürlich gleich sehr extrem ist, weil es ja ggf dazu führt, dass die Kohle tatsächlich ausgeht, oder? Besser wäre es doch vielleicht, wenn er nur mit reduzierter Leistung läuft. So reduziert man das Risiko, dass die Temperatur nach oben ausschlägt und gibt dem Griller etwas mehr Zeit zu reagieren.
 

Wurmtalgriller

New member
Ich dachte auch mal an „Pitmaster 5-10 %“ als Auffangwert. Aber das ist natürlich alles Raterei. Wenn ich Steffen richtig verstehe, ist der Plan wohl erst mal, mit „Pitmaster off“ zu beginnen und Erfahrungen damit sowie mit dem
Regelverhalten beim Meater zu sammeln. Basierend darauf sieht man dann weiter.
Das ist vermutlich keine dumme Herangehensweise. Und ich bin völlig unabhängig vom Auffangwert super froh, wenn der Meater den Pitmasterkanal liefern darf.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Ja, schwierig. Je nach Zieltemperatur sind halt 5 - 10 % dauerhaft (und genau da liegt das Problem) auch schon zu viel. Und klar kann man sowas wie "was waren die Abweichungen in den letzten x Minuten und was war der entsprechende Pitmasterwert und reduziere diesen Wert um bspw 10%" bauen, aber das ist dann alles andere wie "eindeutig/einfach/nachvollziehbar". Und bevor man mit sowas anfängt, wär es gut zu wissen, ob das Signal überhaupt taugt. Also Daten sammeln und dann werden wir sehen.
 
Oben Unten