Nano V3 mit Titanlüfter am Char-Broil Kamander

texo11

New member
Hi!

Ich habe meinen Kamander mit dem WlanThermo Nano V3 inklusive Titan-Lüfter getestet. Vielleicht interessiert es den Einen oder Anderen:

Steffen (@s.ochs) hat mir statt den Standard-Titan-Lüfter mit Gehäuse in Absprache einen nackten Lüfter mit aufgesetztem 1/2 Zoll Stutzen verkauft. Am Gewinde liegt eine Schicht Doppelklebeband mit Schaumstoffschicht. Um diese habe ich dann noch ein paar Umdrehungen Isolierband gewickelt, bis eine leichte Presspassung für ein Zuluftloch entstanden ist.
IMG_1070.jpeg
IMG_1071.jpeg

Um die restlichen 3 Zuluftlöcher zu verschließen, habe ich mir BBQ Guru Kill Plugs besorgt. Das war ein Tipp von @tfrensch.
IMG_1057.jpeg

Das hier ist der Kamander. Zuerst habe ich das Kohle/Brikett-Gemisch zu einer leichten Pyramide geschichtet und an der Spitze angezündet.
IMG_1055.jpeg

Als Grillgut habe ich nach einem Tipp von Steffen zum Testen ein paar Steine genommen. Diese sollen ein aufgelegtes Stück Fleisch simulieren. Solltemperatur sollte 120 Grad sein.
Das Setup:
IMG_1059.jpeg

Den Temperaturfühler habe ich hinter die Steine aber noch im indirekten Bereich platziert.
IMG_1060.jpeg

Während der Startphase habe ich das Abluftventil noch voll aufgemacht.IMG_1061.jpeg

Bei erreichen von 90 Grad habe ich dann die Abluft fast ganz geschlossen.
IMG_1062.jpeg

Um ungefähr 9:40Uhr habe ich das Ventil dann tatsächlich ganz geschlossen, weil ich mir dadurch eine bessere Regelung versprach. Rückblickend war es wohl die richtige Entscheidung. Diese Stellung wurde bis zu Abbruch des Tests beibehalten.
IMG_1064.jpeg

So, und hier jetzt endlich das Ergebnis:
CleanShot 2020-12-05 at 16.28.25@2x.png

Auf den ersten Blick ein super Ergebnis. Mit dem Temperaturverlauf hätte man prima arbeiten können.
Was man aber auch sehen kann: Die Regelung kommt an ihre Grenzen, da der Lüfter über große Bereiche nicht oder mit nur sehr geringer Drehzahl läuft. Das liegt aber natürlich nicht an dem Regler des Nano selbst, sondern ist eine Folge einer schwierigen Regelstrecke. Das komplette Schließen des Abluftventils deutet ja schon darauf hin. Da ist wahrscheinlich zu viel Fremdluft im Spiel, um eine noch bessere Regelung zu erhalten.

Als PID-Regelparameter habe ich die Standardeinstellungen des Nano genutzt:
CleanShot 2020-12-05 at 19.01.16@2x.png

Fazit:
Die Regelung des Nano hat zusammen mit dem Lüfter einen prima Job geleistet. Ich bin vollends zufrieden! An meinem Kamander werde ich noch nach ein paar Möglichkeiten suchen, die Regelstrecke zu vereinfachen (z.B. besser abdichten, Luft besser leiten, ...).

Gruß
Norman
 
Zuletzt bearbeitet:

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Sehr schöner Baubericht. Vielen Dank! Die Regelstrecke ist bei 120 Grad in der Tat direkt an der Schwelle des regelbaren, aber dennoch reagiert sie gut auf den Lüfter. Da macht sich der etwas höhere P-Anteil des Reglers sehr gut, da so dynamisch direkt eingegriffen werden kann. Interessant wären mal 110 Grad bei dem Setting, da dürften die Stillstandzeiten sehr groß werden. Andersrum, also 130 Grad oder mehr Beladung hingegen dürften das Regelverhalten nur weiter verbessern.
 

tfrensch

Member
Kompliment, sieht schon super aus. Der Charbroil Kamander ist schon ein schöner Grill (wenn er nicht rostet). :)
Bin gespannt auf deine erste Vergrillung.
 

texo11

New member
Hi!

Am Wochenende habe ich mein erstes pulled pork gemacht. Vorher habe ich noch 2 Veränderungen an der Regelstrecke vorgenommen, von denen ich mir eine Verbesserung erhofft habe:
1) Besseres Abdichten der unteren Ablassöffnung
Vorher sah es so aus:
IMG_1083.jpeg

Ich könnte mir vorstellen, dass dort Fremdluft eindringen konnte. Deshalb habe ich mir einen Rohrstopfen besorgt:
IMG_1084.jpeg

Nach dem Einbau sah es dann so aus:
IMG_1085.jpeg

Das sollte jetzt absolut luftdicht abgeschlossen sein.

2) Reduzierung von Windeinfluss am Lüfter
Dazu habe ich eine Kappe einer Spraydose umgekehrt auf der Lüftereinlassöffnung angebracht - vorher natürlich noch ein Loch in das innere "Rohr" gebohrt:
IMG_1089.jpegIMG_1090.jpeg

Mit diese 2 Veränderungen habe ich mich dann an pulled pork Texas style (also mit Einpacken) gewagt.
Hier das Setup (das Hickory-Holz hat da schon ordentlich Rauch erzeugt):
IMG_1094.jpeg

Der Grill lief mit dem Nano und dem Titan wie ein Uhrwerk. Für die 150° Solltemperatur im 2. Teil habe ich den Luftauslass im Deckel auf den Strich zwischen 1 und 2 gestellt. Für die 120° war der Luftauslass komplett geschlossen. Hier der Temperaturverlauf:
CleanShot 2020-12-13 at 10.24.29@2x.png

Und hier das halb zerteilte Ergebnis nach 6 1/2 Stunden:
IMG_1103.jpeg

Fazit: Ob die Veränderungen eine Verbesserung gebracht haben, kann ich natürlich nicht genau sagen. Aber der Nano hat mit dem Lüfter einen super Job gemacht. Ich bin begeistert! Und btw.: Das pulled pork war wirklich hervorragend ;-)

Gruß
Norman
 

tfrensch

Member
Das sieht nach richtig viel Arbeit aus. Aber es hat ja super geklappt. Die Temperaturkurve ist der Hammer! Ich glaub, die ist wesentlich besser als meine. :) Und der Lüfter arbeitet auch richtig cool, immer was zu tun, aber nie zuviel. Aber es ist die Härte, dass du oben komplett dicht machen musst. Da geht noch irgendwo Luft verloren. Wenn der Lüfter drückt und oben ist zu, muss die Luft ja irgendwo hin. Hast du beim Räuchern vielleicht was gesehen, ob er den Rauch irgendwo rausdrückt?

Das untere Ablassventil hatte ich auch immer so als undichte Stelle im Hinterkopf. Vielleicht reicht es ja auch, wenn du dir wie bei den Kamados so eine Filzdichtung oder so eine Ofendichtung in die Kappe klebst, damit sie abdichtet.
Das mit dem Lüfter halte ich für übertrieben. :))))
Aber Klasse, dass alles so gut gelaufen ist und dein Pulled Pork so super war. Sieht auch richtig schön saftig aus. Sogar einen Smokering kann man erkennen. Top Ergebnis.

Übrigens habe ich noch gesehen, dass ich noch eine Originalverpackte Abdeckhaube für den Charbroil hier rumliegen habe. :) Wandelndes Ersatzteillager, sage ich da nur.

Viele liebe Grüße, Thomas
 
Oben Unten