MQTT für mini V1

Halbelunge

New member
Hmm unter der Haube schlummert doch, genau wie beim Mini V2 ein Raspberry Pi Zero. Also bin ich mal so vermessen zu sagen: Ja das geht.
Entweder integriert man es direkt in die Software, oder man schreibt z.B. ein PythonSkript, das parallel läuft und die Schnittstelle zwischen einem MQTT Broker (egal ob lokal auf dem Pi oder irgendwo anders) und der WlanThermo Software herstellt.

Ich vermute nur eher Out-Of-The-Box mit schöner Klick-Oberfläche gibts da jetzt spontan nix.

Gruß Benjamin
 

s.ochs

BOFH
Seh ich wie Benjamin. Da in der WLANThermo Software vom Mini aktuell keine mqtt-Schnittstelle integriert ist, wäre die individuelle Lösung mit einem eigenen Skript zu arbeiten, was die Daten von der WT Software abgreift und selbst einen mqtt-Client aufbaut. Beim Pi lässt sich das, anders als beim ESP, ohne eine feste Einbindung in die WT-Software machen.

Als Alternative: wenn die Gegenstelle, also das System in dem der MQTT Broker sitzt, auch http-fähig ist, dann würde ich einfach die http-Schnittstelle vom Mini anzapfen, anstelle von mqtt.
 

Halbelunge

New member
@s.ochs Hmm ich würde das schon direkt auf dem Mini machen. So sitzt halt das MQTT verhalten selbst auf dem Mini und es ist ein abgeschlossenes Gerät. So rödelt da was auf dem System des Brokers und brückt da nochmal was hin. Das ist eine Aufsplittung des Minis auf zwei Systeme. Finde ich irgendwie unsauber. Ich würde die Funktion eher als eine Art Plugin auf dem Mini belassen.
 

s.ochs

BOFH
So meinte ich das gar nicht. Mir ging es schon um ein MQTT-Skript was auf dem Pi der Mini läuft. Aber es muss ja nicht Teil eines WLANThermo Images sein, sondern kann als individuelles Skript mit auf dem Betriebssystem des Pi laufen.
@Kunstflieger hat nicht gesagt, wo er die Daten einbinden will. Eventuell läuft bei ihm ja eh ein Server, der mqtt und http nutzt. Dann wäre für ihn die schnellere Lösung die Einbindung über http.
 
Oben Unten