• SHOP-INFO: Kurze Pause!

    Shop-Bestellungen im Zeitraum vom So. 26.06. bis So. 10.07.2022 werden erst wieder ab Mo. 11.07.2022 bearbeitet und verschickt.

    Frohes Grillen allerseits!

Mini V2 ESP 32 Display flashen / Booten

Brenner

New member
Guten Morgen zusammen,

ich habe da mal zwei Fragen.

Ich habe 2x Mini V 2 mit ESP 32 update mit Gehäuse und eins noch ohne Gehäuse.
Leider funktionieren nicht alle. Wie Ihr sehen könnt, läuft ein Display (silber) noch mit dem alten Softwarestand.
Das kann ich an das blaue Mini V2 anschließen aber es bleibt so. Per WLan kann ich darauf zugreifen.
Wie kann ich das Display flashen, damit es mit der neuen Software/Hardware läuft?
Dann habe ich noch zwei neue Displays, die ebenfalls nicht richtig laufen, da fehlt ebenfalls die Software drauf, vermute ich.
Das eine ist das NX3224T028_011 das andere ist das NX3224K028_11. Wie bekomme ich da jeweils die richtige Software drauf?
So das waren die Probleme mit den Displays. 😁

Dann habe ich noch ein Mini V2 welches nicht mit dem ESP32 bootet, ich kann es auch nicht per WLAN erreichen.
Habe alle EPS 32 Platinen ausprobiert, habe aber bei allen drei das selbe Problem. Kann mir jemand hier einen Hinweis geben wo ich suchen kann.
Habe schon geschaut ob ich einen Kurzschluß beim Löten gemacht habe, konnte aber keinen finden. Bauteile sind auch alle nicht verpolt.

Damit es hoffentlich übersichtlich wird, habe ich mal ein paar Fotos gemacht

Inked20220114_085322 Forum_LI.jpg
20220114_085222.jpgInked20220114_085552 Forum_LI.jpg

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
Auf jeden Fall schon mal Danke.
Ach ja, habe auch mal gesucht ob ich was im Forum finde, habe aber leider nichts passendes gefunden.:cry:


Gruß

Brenner
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Hi Brenner,

Wie kann ich das Display flashen, damit es mit der neuen Software/Hardware läuft?
Normalerweise wird das Display beim ersten Start des ESP32 (wenn er neu ist) mit der passenden Software geflashed. Wurde der ESP32 schonmal "benutzt" oder es kam zu einer fehlerhaften Datenübertragung, ist das Datenpaket fürs Display "verbraucht". In diesem Fall kannst du aber das Display einfach über den Recovery Mode selbst flashen.
Ich würde allerdings erstmal überprüfen, dass kein Fehler in der Datenleitung zum Display vorliegt und deshalb das Display-Update nicht vom ESP selbst gestartet wurde.

Die manuelle Installation geht wir folgt:
Im Browser den Befehl IPdeinesMinis/recovery aufrufen. 5 - 10 Sekunden warten, bis sich der Recovery-Mode öffnet. Nur gehst du ins Github-Repository und holst dir da das passende Display-File. Downloaden und in einem Ordner ablegen. Jetzt rufst du das File über den Recovery-Mode auf und führst das Update durch. Wenn das Update durch ist (du solltest die Installation am Nextion Display sehen), startest du das Thermo über den Restart-Button neu. Danach kannst du das normale Webinterface wieder aufrufen.

Github: https://github.com/WLANThermo-nano/WLANThermo_ESP32_Software/releases/tag/v1.2.1
Die Firmware fürs Nextion Display endet mit *.tft. Dazu brauchst du ein File fürs "mini_V2". Zur Auswahl stehen dann je zwei Files (0° und 180°) für das Basic Display (T028) und das Enhanced Display (K028). Hier musst du einmal schauen welches Display du hast und dann welche Einbaurichtung du brauchst. Zur Not erst die 0° installieren, schauen ob die Richtung passt und wenn nicht einfach die 180° installieren.

Das eine ist das NX3224T028_011 das andere ist das NX3224K028_11. Wie bekomme ich da jeweils die richtige Software drauf?
So das waren die Probleme mit den Displays.
Einfach wie oben beschrieben vorgehen und jeweils das passende File nutzen.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Dann habe ich noch ein Mini V2 welches nicht mit dem ESP32 bootet, ich kann es auch nicht per WLAN erreichen.
Habe alle EPS 32 Platinen ausprobiert, habe aber bei allen drei das selbe Problem. Kann mir jemand hier einen Hinweis geben wo ich suchen kann.
Habe schon geschaut ob ich einen Kurzschluß beim Löten gemacht habe, konnte aber keinen finden. Bauteile sind auch alle nicht verpolt.
Leuchtet beim Anstecken der Versorgungsspannung die grüne LED am aufgesteckten ESP? Klingt für mich nach einem Problem mit der
Energiezufuhr.

EDIT: am besten mal ein paar gute Fotos von der entsprechenden Platine hier einstellen. Vorder- und Rückseite, sodass man alle Lötstellen gut erkennen kann.

Gruß
Steffen
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Ach und eine Sache noch: du hast kein Mini V2. Das sind Mini V1 Hauptplatinen. Erstmal nicht weiter wild, dir wird im Webinterface aber ein zweiter Pitmaster angezeigt, den du nicht hast. So lange du nur einen Lüfter am Pitmaster1 betreiben willst, kann das so bleiben. Ein Servo wird aber nicht klappen, da beim Mini V2 hier ein anderer GIPO angesprochen wird. In dem Fall macht es Sinn die Firmware auf dem ESP32 auf Mini V1 zu ändern. Das geht dann über dem selben Weg wie beim Display. Also Recovery-Mode starten, jetzt das passende Firmware-File für Mini V1 downloaden und auswählen. Nach der Installation und einem Restart sollte das Webinterface dann nur noch einen Pitmaster anzeigen.
 

Brenner

New member
Moin Steffen,

herzlichen Dank für Deine Antwort.
Hat soweit mit den Displays geklappt nur das NX3224K028_11 schreibt mir folgenden Fehler:
20220114_134900.jpg

Dann die Fotos für die Fehlersuche.
Ich hoffe Du findest nichts gravierendes ( ich habe das mal gelernt 🤦‍♂️) und wenn sind es die Augen und die zu große Lötspitze, also alles außer Ich. 😂 ( Das bleibt aber unter uns)

20220114_135008.jpg20220114_134952.jpg20220114_134956.jpg

Dann auch mal vielen lieben Dank für Deinen Support, der ist der Wahnsinn. (y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)

Dann zu den Versionen, ich kam da irgendwann nicht mehr mit.
Das ist MEINE V1

20220114_135956.jpg 20220114_140003.jpg 20220114_140010.jpg

Daher dachte ich, dass ich jetzt die V2, nun wurde ich eines besseren belehrt und kann die Software ändern.
Super geil, ich bin absolut begeistert.

Vielen lieben Dank.

Gruß

Brenner
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
herzlichen Dank für Deine Antwort.
Gerne!

nur das NX3224K028_11 schreibt mir folgenden Fehler:
War das schon mal verbaut oder ist das ganz neu gekauft? Und du hast das richtige Firmware-File genutzt? Ansonsten mal 2-3x stromlos machen und nochmal probieren.

Dann die Fotos für die Fehlersuche.
Mach die Platine bitte mal sauber. Da ist noch ordentlich Flussmittel drauf, das ist nicht gut. Das kann schon einen Fehlerstrom verursachen.
Wenn sie ganz sauber ist, dann bitte von der Unterseite nochmal ein Foto machen, so groß wie möglich. Was ist mit der grünen LED vom ESP, leuchtet die? Oder dem Nextion, geht da das Licht an, wenn die du Spannung auf die Platine gibst?

Dann zu den Versionen, ich kam da irgendwann nicht mehr mit.
Das ist MEINE V1
Nein, das ist eine "V3" (ohne irgendwas davor), in der TH-Version. Ist die letzte Version vor dem Mini-Zeitalter. Deine blauen Platinen gehören zur ersten Version der Mini-Baureihe, daher "Mini V1". Danach kam die SMD-Version der Mini-Platine mit zwei Pitmaster-Kreisen, das ist die "Mini V2". Aktuell sind wir beim Mini bei der dritten Generation, also "Mini V3". Vor der Mini-Baureihe gab es drei Platinenversionen, also "V1", "V2", "V3", damals noch ohne einen weiteren Namen. Inzwischen sind noch die Baureihen Nano (V1, V1+ und V3) sowie Link V1 hinzugekommen.

Gruß
Steffen
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Und vorallem nochmal die Lötpunkte der Kondensatoren überprüfen. Gerade C16 / C14 sehen arg eng aus. Nicht, dass hier ein Kurzschluss in einem sekundären Kreis herrscht.
 

Brenner

New member
So hier noch mal Bilder.
Ach so, die grüne LED leuchtet und beim Display auch alles ok.
Da das ESP32 Modul schon konfiguriert wurde, konnte ich es auch mal ohne Display starten.
Leider ohne Erfolg, es konnte keine WLAN Verbindung aufbauen. Die Kondensatoren habe ich kontrolliert, konnte aber nichts finden.
20220114_155927.jpg20220114_163548.jpg20220114_163542.jpg20220114_163531.jpg
Was mir wohl aufgefallen ist, das am Stecker der unter dem Summer ist, Lötaugen fehlen.
Da ich dort nicht gelötet habe, etwas unverständlich.
Sollten dort Durchkontaktierungen sein oder es eine Multilayerplatine sein, ist dort der Fehler.

Mit dem anderen Display komme ich erstmal nicht weiter.
Das Display ist ganz neu und wurde noch nicht verbaut.
mini_v1_esp32_NX3224K028-0_v1.2.1.tft Diese FW habe ich versucht aufzuspielen.
Da werde ich noch mal suchen müssen.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Mit dem anderen Display komme ich erstmal nicht weiter.
Das Display ist ganz neu und wurde noch nicht verbaut.
mini_v1_esp32_NX3224K028-0_v1.2.1.tft Diese FW habe ich versucht aufzuspielen.
Da werde ich noch mal suchen müssen.
Das liegt dann vermutlich nicht an dir, sondern an der Version des Displays. Das wurde von Nextion mit einem Firmware-File installiert, welches auf einer neueren Version des Nextion Editors erstellt wurde. Da muss ich mir am WE mal genauer ansehen welche Updates es bei Nextion in letzter Zeit gab.

Die Fotos schau ich mir heute Abend in Ruhe an. Dann melde ich mich nochmal.
Der ESP32 selbst läuft aber, wenn du ihn an einer anderen Platine betriebst? Dann steck ihn bitte nochmal auf die "defekte" Platine und schau mal, ob dir als verfügbares Netzwerk irgendwas mit "WLANThermo RecoveryMode" angeboten wird. Eventuell triggert da irgendwas den RecoveryMode, sodass der ESP nicht sauber hochfährt. Ansonsten kann man den ESP auch mal an einen Seriellen Monitor anschließen (Achtung, die Platine wird dann über das USB-Kabel am ESP mit Spannung versorgt) und schauen, was er da ausgibt, während er an der Platine hängt.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Also ich kann auf den Fotos erstmal keinen Fehler erkennen. Die Lötstellen sehen nach dem Reinigen jetzt auch sehr gut aus.
Was etwas seltsam ist: der ESP scheint ohne Platine ja zu laufen? Also wenn du ihn an einer anderen Platine betreibst, läuft er normal? Die Spannungsversorgung auf der Platine scheint auch in Ordnung zu sein, sonst würdest die grüne LED nicht leuchten und auch das Display würde dunkel bleiben. Dennoch muss etwas auf den ESP "einwirken", sodass er nicht sauber startet, wenn er mit der Platine verbunden ist.
Mir würden jetzt zwei Dinge hinsichtlich weiteres Vorgehen einfallen.

1. Über die serielle Schnittstelle beobachten, was der ESP macht. Du kannst den ESP auch ohne Platine betreiben. Dafür einfach an seiner USB-Buchse mit Spannung versorgen. Geht man so direkt an einen USB-Anschluss eines PCs, kann man über einen Seriellen Monitor die Aktivität des ESP beobachten. Hier könnte man mal vergleichen, was der ESP ohne Platine und mit Platine macht. Vermutlich würde man hier etwas sehen und könnte so den Fehler eingrenzen. Wichtig ist nur, dass man im aufgesteckten Zustand die Platine nicht zusätzlich mit der normalen Spannungsversorgung versorgt.

2. Ansonsten könnte man den ESP mal nur teilweise mit der Platine verbinden. Falls Jumper-Kabel vorhanden sind, würde ich erstmal nur GND, 5V und 3,3V untereinander verbinden. Hier sollte der ESP eigentlich normal laufen. Dann nimmst du stückweise immer weitere Pins hinzu und beobachtest, ob der ESP irgendwann nicht mehr richtig startet.

Aktuell kann ich mir nur vorstellen, dass die Platine den RecoveryMode ungewollt triggert. In dem Fall startet der ESP nicht voll durch und es erscheint auch keine Anzeige am Display. Dazu muss auf IO14 beim Start ein dauerhaftes LOW-Signal anliegen. Erkennbar ist der RecoveryMode am verfügbaren AP-Netzwerk. Der IO14 liegt auf der Stiftleiste hier:

20220114_163542.jpg

Eigentlich kommt der Pin bei der Mini V1 Platine nicht zum Einsatz. Aber vielleicht hat sich hier unter der Stiftleiste eine Brücke zum daneben liegenden GND-Pin gebildet, die nicht zu sehen ist, aber so den IO14 auf LOW zieht. Gleiches Spiel könnte natürlich auch bei einem anderen IO passieren. Damit ich dazu was sagen kann, müsste ich aber wissen welcher IO betroffen ist oder ich müsste sehen, was der ESP im Seriellen Monitor ausgibt.

Gruß
Steffen
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Was mir wohl aufgefallen ist, das am Stecker der unter dem Summer ist, Lötaugen fehlen.
Da ich dort nicht gelötet habe, etwas unverständlich.
Du meinst die I²C-Schnittstelle? Die Spiel bei der Mini V1 keine Rolle, daher kann ich mir nicht vorstellen, dass hier die Ursache liegt. Fehlerhafte Lötaugen könnten aber darauf hindeuten, dass es bei der Herstellung der Platine zu Fehlern kam, ggf. auch verdeckte Brücken, die jetzt zum obigen Fehler führen. Solche Fehler findet man eigentlich nur, in dem man sich den Aufwand macht und alle Verbindungen einmal mit dem Multimeter durchmisst und überprüft.
 

Brenner

New member
Moin Steffen,

wieder einmal vielen lieben Dank für Deine Einschätzung.

Ich habe jetzt mal Pin 1 und 2 von der Stiftleiste nachgemessen. Dort habe ich jeweils 5V. Die 3,3V kann ich nirgendwo messen.
Zwischen Pin1 und 2 habe ich einen Kurzschluß. Die Stiftleiste habe ich kontrolliert, ob darunter ein Kurzschluß ist, konnte keinen finden.
Alle IC abgemacht, immer noch. Ich glaube jetzt wird es etwas müssig.
Wenn jemand noch 2 Platinen Mini V1 hat, ich hätte Interesse. 🤦‍♂️😁

Der ESp32 läuft ohne Problem auf anderen Platinen, daher konnte ich ihn schon konfigurieren.
Im übrigen hatte die Platine glaube ich immer schon einen Schuß weg gehabt. Mit dem PI hatte sie immer Probleme mit dem WLAN.
Daher war bei der Bestellung die Frage ob das WLAN beim ESP32 stabiler sei. Nun weiß ich woran es gelegen haben könnte.

Gruß

Brenner
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Hi Brenner,

die 3,3V kommen auch nicht von der Platine sondern vom ESP32-Kit (bzw. vom Raspberry Pi, falls dieser verwendet wird). Deshalb kannst du die nicht messen. Ich weiß nicht genau was du mit Pin 1 und Pin 2 meinst. Falls du mit Pin 1 den 3,3V Pin meinst, sollte da ohne aufgesteckten ESP aber aber gar nichts zu messen sein. Wenn da 5V liegen, dürfte das das Problem sein. Auch für den Betrieb mit dem Pi.

Gruß
Steffen
 
Oben Unten