[gelöst] Problem Nano V1 und Cloud - SW Version veraltet - stimmt aber nicht

deraaf

New member
Hi,

ich habe heute seit längerer Zeit mal wieder meinen Nano als Pitmaster für den Räucherschrank in Betrieb genommen. Und wollte spaßeshalber einen Cloud Token generieren. Da bekomme ich die Meldung, keine Daten vorhanden, Softwareversion veraltet. Und bitte auf Version 1.04 aktualisieren. Ich bin aber auf 1.06 .... Was kann das denn sein?
Die URL:
https://cloud.wlanthermo.de/index.html?api_token=83c1a65e5fe14c38
Schönen Gruß
Peter
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Hi Peter,

an den Token wurden einfach noch keine Daten gesendet. Hast du die Cloud aktiviert und gespeichert? Oder nur den neuen Token angelegt. Oben rechts in der Ecke vom Webinterface muss eine kleine grüne Wolke aufleuchten, dann wurden Daten an die Cloud gesendet.

Gruß
Steffen
 

deraaf

New member
Hi Steffen,

peinlich, peinlich..... PEBKAC Fehler: in Chrome Scriptsafe aktiviert, da hat er das Cloud aktivieren nicht übernommen....
Danke für die schnelle Antwort! Habe übrigens mal wieder den Spaß mit schwankenden Temperaturen. Nano hängt an Powerbank, an Powerbank ein von Dir dankenswerterweise gebauter "Aufwacher". Temperatur schwankt mit einem trägen Fühler bei jeder Aktualisierung um fast 1 Grad, macht den Job für den Pitmaster nicht leichter ;-). Aber um den Räucherschrank auf 15 Grad zu halten reicht es.

Viele Grüße! Brauche bald mal eine V1+ glaube ich.
Peter
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Was ist das für ein Fühler? Typ 1000K/Maverick? Da kommst du unter Raumtemperatur schon in einen Bereich, wo die Auflösung nachlässt, mehr so Richtung 0,5 Grad. Sind ja für höhere Temperaturen gedacht. Da wäre ein Fühler mit tieferem Basiswiderstand sinnvoller.
 

deraaf

New member
Hi Steffen, am vernünftigem Netzteil passiert das mit dem gleichen Fühler (ja, 1000k) nicht. Wir hatten das schonmal im GSV. Nur dachte ich, daß eine Powerbank nicht auch so etwas auslöst. Aber alles gut: die PID Regelung ist so gut, daß es effektiv zwischen 14,2 und 15,1 Grad schwankt, mit Wind und gerade mal 50W Keramikheizbirne. Also perfekt - in die Cloud gehen die Daten ja nicht so oft, da springt das nicht so wie im Web IF.
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Also was ich meine sieht man in der Cloud eigentlich sehr schön:

Unbenannt.png

Beim 1000K/Maverick liegt die Auflösung bei der Temperatur etwa bei 0,2 - 0,3 Grad. Das sieht man schön am Verlauf. Das leichte Schwanken um den Sollwert liegt hier also eher in der leicht groben Auflösung, sodass die Solltemperatur selber nicht ganz getroffen wird. Das mit den 1 Grad stochastischer Schwankungen in der Anzeige aufgrund der Spannungsquelle müsste man eigentlich auch in der Cloud sehen. Ja, in der Cloud landen nur alle 30s Daten, aber theoretisch müsste müsste es einen beliebigen Wert erwischen, also müsste es dann auch in der Cloud um die von dir beobachten Werte von 1 Grad schwanken. Zwar sieht man etwas größere Ausbrüche in der Cloud, aber die sind systematisch, da ist die Temperatur tatsächlich gefallen/gestiegen. Stochastische Ausbrüche wären "spitzer".
 
Oben Unten