BBQ-Guru am 57er Weber

-flo-

Member
Da im Mini-V3-Thread etwas OT: Ein BBQ-Guru-Adapter an der 57er Weber-Kugel.

Ich habe den Adapter vorne plaziert (wegen der Kabel, so ist er näher am Thermo), unter dem Kohlerost und so, dass die Lüftungsschieber im Innenraum noch voll beweglich sind.

Vorweg: Das ist nicht meine empfohlene Vorgehensweise. :oops:

Ich hatte mit einem Stufenbohrer ein Loch für den Adapter gemacht, so groß, dass ich ihn mit dem Gewinde reinschrauben kann. Dadurch kommt er aber zu weit in den Innenraum und der Deckel von innen dichtet dann die Öffnungen effektiv ab. So geht es also nicht!

Eher improvisierte Abhilfe: Den Adapter in das mitgelieferte Blech schrauben. Das ist für irgendeine Lüftungsöffnung eines anderen Grills gedacht. Das Ganze dann in das Loch gesteckt und die Abdeckung von innen draufgeschraubt. Das funktioniert, Luft kommt rein. Es sieht aber von außen ein bißchen improvisiert aus. Das Blech hatte ich etwas gebogen, aber es paßt trotzdem nicht so gut auf die Wölbung des Kessels. Unten ein Bild davon.

Ich werde noch mal eine Alternative versuchen: Ohne das Blech, dafür unter die Abdeckung im Innenraum etwas unterlegen, damit sie höher kommt, ohne dass von oben Asche reinfallen kann.

Btw. Ich habe den Adapter bei Holzhandel Stefan gekauft (Amazon Pay, sehr schnelle Lieferung, korrekte Rechnung). Als ich danach geschaut habe, war das inkl. Versandkosten überall sonst teurer - mit Ausnahme möglicherweise von Läden, die mich genötigt hätten Kunde bei Paypal zu werden. Wer da bereits Kunde ist, findet sicher mehr Alternativen.

1617681340686.png
 

-flo-

Member
Also ich lasse die Installation so. Die Regelung klappt prima.

Seit gestern 23:00 Uhr habe ich einen Schweinehals drin. Ich mache das mit einem Minion-Ring (2-2). Ich habe gegen 21:00 Uhr mit 8 teilweise durchgeglühten Briketts gestartet, alle Öffnungen komplett geöffnet. Der Grill ist dann nach 40 Minuten auf 110°. Ich habe gegen 22:00 Uhr den Pitmaster gestartet, nach einer halbe Stunden hat es sich schon eingeregelt, der Rest läuft dann stabil (bis aktuell 10:00 Uhr). Der Ausreißer um ca. 7:30 Uhr war stärkerer Wind und etwas Regen, und ich hatte den Deckel kurz gelupft.

Link

1621152414381.png
 

-flo-

Member
Soo, und fertig. Kurz vor 13:00 Uhr war der Ring abgebrannt, da habe ich nochmal Kohlen nachgelegt. 16 Stunden ist nicht schlecht, aber dazu später noch was.

Ich hatte wegen Hunger und Ungeduld ein bißchen hochgeregelt. 14:40 Uhr war das Schweinchen dann auf 93° KT, so wollte ich das haben. Allerdings war ich dann gerade kurz mit dem Hund unterwegs, daher die Regelung auf 30°. Ich war dann aber recht bald zuhause. Jetzt ruht das kostbare Stück in "2 in 1 Genuss-Folie" von Edeka.

1621168875741.png
 

-flo-

Member
Und jetzt noch was Grilltechnisches: Kann jemand erklären, warum mir der Minionring nicht komplett abbrennt? Also er brennt ja zuverlässig im Uhrzeigersinn bis zum Ende durch. Das klappt immer, darauf kann ich mich verlassen. Aber viele Kohlen bleiben halb verbrannt übrig.

So sieht das am Anfang aus. Das ist unten zwei und oben drauf zwei Ringe, auch wenn es stellenweise etwas unordentlich aussieht. Die Kohlen haben gut Kontakt miteinander, sonst würde das ja zwischendrin ausgehen. Ich versuche die Kohlen nicht direkt an die Außenwand anzulehnen.
IMG_0126.JPG

Zwischendrin sieht das so aus. Hier ist keine Glut mehr, die ist weitergewandert. Aber die Kohlen sind nur teilweise verglüht. (Sorry fpr das miese Bild, es ist an der falschen Stelle scharf. Nächstes Mal nehme ich einen "richtigen" Apparat ...):

IMG_0130.JPG

Ich benutze Weber oder zuletzt meist ProFagus. Das sieht immer so aus, übrigens auch ohne Pitmaster.

Wunschvorstellung wäre, dass da nur Asche liegen bleibt.

Was mache ich da falsch?
 

Mittelhesse

New member
die letzten Minions in meinem kleinen Weber habe ich mit KOKOKO Eggs gelegt, die haben alle sauber durchgebrannt.
Waren auch nicht anders gestapelt.
 

ChristianHAN

New member
Hallo, danke für deine Bilder für die Bohrung :) Das wird für mich hilfreich sein. Hier ein Bild von meinem Ring. Bei Termperaturen unter 10 Grad Celsium lege ich noch eine vierte Reihe. Die Briketts in der Mitte helfen am Anfang beim Ausgasen der Briketts und werden später zum Starten benutzt.


IMG_20160429_075203.jpg
 
Oben Unten