Anbindung an Sensatio möglich?

Fizzie

New member
Hallo zusammen :)

Ich darf mich kurz vorstellen - ich bin Manuel und ich betreibe eine kleinere IoT Plattform namens Sensatio (ehemals Sensate). Dabei handelt es sich um eine Sensorik-Plattform, die es Bastlern ermöglicht ihre eigenen Sensorik Projekte möglichst einfach umzusetzen, und ihre Daten danach "immer dabei" zu haben. Es gab da mal eine gewisse Dynamik dass auch in den BBQ Bereich zu bringen, aber in Wirklichkeit wird das Hardwareseitig durch z.B. dieses Projekt viel besser abgedeckt, deshalb halte ich mich da raus, und kümmere mich mehr ums smarte Zuhause, Terraristik und Aquaristik.

Was sich aber vielleicht durchaus anbieten würde, wäre eine Möglichkeit zu schaffen das WLANThermo in die Sensatio Cloud zu bringen, und damit dann z.B. auch die Apps (allen voran die Sensatio Monitor App für Android, iOS und watchOS) und damit verbundene Features (Push Nachrichten, Ausfallstimer etc.) nutzen zu können. Soweit ich das auf die schnelle gesehen habe würde das aktuell nur über einen Client gehen, der im lokalen Netz die Daten vom WLANThermo holt und weiterleitet. Technisch keine sonderliche Hexerei, aber auch keine wirklich elegante Lösung. Man könnte auch die MQTT Client Funktion dafür nutzen.. aber auch MQTT ist für diesen Einsatz (also mit zentralem Server) nicht gemacht, und auch das scheint mir keine elegante (oder gar sichere) Lösung zu sein.

Vielleicht hat das WLANThermo Team ja dazu eine Meinung? Ist sowas überhaupt erwünscht? Seitens Sensatio brauchts eigentlich nur irgendeine definierte API und einen Token, und die Reise könnte ziemlich schnell starten..

Danke und lg!
Manuel
 
Zuletzt bearbeitet:

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Admin
Hi Manuel,

herzlich willkommen bei uns! Vorab muss ich dir mal sagen: ein wirklich cooles Projekt hast du da aufgebaut. Ich habe mir deine Seiten mal genauer angesehen und bin ganz angetan. Der Konfigurator ist mega! Super eingängig und in dieser Weise einzigartig, wenn auch für absolute Anfänger hier und da noch ein paar weitere Erklärungen folgen werden müssen. Aber ich würde tippen, dass das schon auf deiner Agenda steht.

Was sich aber vielleicht durchaus anbieten würde, wäre eine Möglichkeit zu schaffen das WLANThermo in die Sensatio Cloud zu bringen, und damit dann z.B. auch die Apps (allen voran die Sensatio Monitor App für Android, iOS und watchOS) und damit verbundene Features (Push Nachrichten, Ausfallstimer etc.) nutzen zu können.
Was du dafür bräuchtest, wäre vermutlich eine direkte Schnittstelle in unserer FW? Vielleicht kannst du dazu nochmal ein paar Worte schreiben, wie du dir das vorstellst. Unser Anwendungsfall wär ja eher am Rand deines "normalen" use case (da Hard- und Firmware bereits vorhanden).
Wir werden das parallel mal intern besprechen, auch darüber, wie wir in Zukunft mit der festen Integration weiterer Dienste umgehen wollen. Wichtig wär für uns hier vor allem Kontinuität und ein eindeutiger Nutzen. Cloud, Temperaturaufzeichnung, Push, App sind ja soweit schon vorhanden. Was ist da in Zukunft bei dir noch so geplant?

Gruß
Steffen
 

Fizzie

New member
Hallo und danke erstmal für die Blumen!

Du hast natürlich recht, bei einer Anbindung des WLANThermo wär das schon deutlich anders als bei Hardware mit unserer eigenen Firmware. Aber im Endeffekt braucht es dafür aber garnicht so viel, was das ganze recht spannend macht. Ehrlich gesagt dachte ich eure API gibt das schon her - tut sie auch fast - nur mit dem klitzekleinen Problem dass es eine rein passive API ist und man ja - in einem üblichen Haushaltssetup - von extern nicht auf das Gerät kommt. Wenn man also einen Endpunkt definieren könnte wohin diese Sensordaten (die auch via /data kommen) regelmäßig geposted werden, hätte man schon gewonnen.. ich nehme ja auch an dass eure Cloud Funktion so ähnlich funktioniert?

Zudem arbeite ich gerade an einer Software Bridge - die nichts macht als regelmäßig auf eine lokale API zu gehen und die Daten 1:1 auf eine beliebige Schnittstelle weiterzuleiten - damit könnte man das prinzipiell auch lösen, aber man bräuchte halt irgendeinen Rechner wo diese Software läuft.. nicht so elegant, aber vielleicht für einen ersten Test ganz nett.

Aber besprecht das mal, bin gespannt was dabei rauskommt.

lg
Manuel
 

Phantomias2006

Entwickler
Teammitglied
Admin
Hi Manuel,

wir haben das Thema intern besprochen und sind grundsätzlich nicht abgeneigt. Das ein oder andere ist jedoch noch unklar für uns. Ich denke wir wechseln mal vom Öffentlichen Thread zu einer PM.
LG Florian
 
Oben Unten