• SHOP-INFO: Unser WLANThermo Shop macht vom Mo. 10.08. - Fr. 14.08.2020 nochmal eine kurze Pause. Bestellungen in diesem Zeitraum sind moeglich, werden allerdings erst wieder ab Mo. 17.08.2020 verschickt.

Nano defekt?

hrssm

New member
Hallo,
mein Nano schaltet sich nicht mehr ein. Nach Anschluss an ein Netzteil hat es für ca. 30 Minuten funktioniert. Dann kam die Meldung fertig geladen. Netzteil getrennt, Nano aus. Lässt sich nicht wieder einschalten. Netzteil wieder angeschlossen, Meldung: wird geladen. Nano schaltet sich aber nicht ein. Nach einer Weile kommt wieder die Meldung: fertig geladen. Nano lässt sich aber nicht einschalten.
Das ganze dann mit einem anderen Netzteil ergibt den gleichen Kreislauf. Das Nano schaltet sich nicht mehr ein.
Kann man einen Reset auslösen?

Gruß Hartmut
[automerge]1577015804[/automerge]
Inzwischen glaube ich das der Akku defekt ist.
Wenn man ein paarmal ein und ausschaltet springt es kurz an und zeigt dann nach ein paar Sekunden Schwache Batterie, bitte ausschalten. Wenn man das Netzteil anschließt kommt nach kurzer Zeit die Meldung, Akku geladen. Ab dann dreht man sich im Kreis.
Kann man den Akku selbst wechseln und wo bekomme ich ihn?
 
Zuletzt bearbeitet:

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Hi Hartmut,

könnte in der Tat der Akku sein. Hast du ein Multimeter zur Hand, mit dem du die Akkuspannung messen kannst? Falls ja, mach bitte nochmal folgenden Ablauf: Nano ans Netzteil anschließen (Schalter am Nano auf OFF, also Richtung USB-Buchse), dabei mal die Spannung des Akkus messen. Dann warten bis die Anzeige "Laden beendet" kommt, Netzteil abziehen und nochmal die Akkuspannung messen. Jetzt schaltest du das Nano an (geht ja vermutlich dabei nicht an) und misst nochmal die Spannung am Akkuanschluss. Du kannst die Akkuspannung direkt am Anschluss des Akkus an der Platine messen. Schwarz ist der Minuspol, rot ist der Pluspol. Die gemessenen Spannungen bitte hier mal posten.

Du kannst den Akku auch selbst tauschen, brauchst dafür aber einen Lötkolben. Dann kannst du den alten Akku auslöten und durch einen neuen ersetzen. Du kannst als neuen Akku z. B. diesen hier (kommt aus DE und wird schnell geliefert) verwenden. Oder den aus der BOM beim chinesischen Händler (Lieferung dauert aber etwas). Ansonsten kannst du auch einen von mir bekommen. Ich würde nur gern vorher abklären, dass es wirklich nur der Akku ist und nicht eventuell noch der Lade-IC auf der Platine. In dem Fall würde ich dir die Platine einfach erneuern.

Gruß
Steffen
 

hrssm

New member
Hallo Steffen,

danke für die schnelle Antwort. Multimeter hab ich gerade nicht zur Hand. Liegt im Wohnmobil im Winterquartier. Werde ich Morgen holen und mal messen.
Werden dann posten.

Gruß Hartmut
 

hrssm

New member
Hallo Steffen,

bevor ich das Multimeter holen wollte habe ich das Nano nochmal eingeschaltet.
Und siehe da es läuft wieder normal. Beim einschalten hat die Akku Anzeige kurz geflimmert wie eine Bildstörung und dann lief es wieder. Änderung der Situation war nur Temperatur. Normal auf geschlossener Terrasse (gestern 6 Gad) Heute in der Wohnung bei 22 Grad.
Ich weiß das bei solchen Geschichten der Fehler fast immer "vor der Maschine" sitzt, würde aber schon gerne "Fehler" finden. Eigentlich kann man ja beim Nano im Ein und Ausschaltbereich nicht viele Fehler machen. Ich werde es beobachten und mich dann nochmal melden. Ich denke mal nach den "Tagen"
Ich wünsche Dir ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Gilt natürlich auch für alle die evtl. mitlesen.

Gruß Hartmut
 

s.ochs

BOFH
Teammitglied
Hi Hartmut,
was du als "flimmern" beschreibst, war sehr wahrscheinlich die normale "Achtung, der Akku ist bald leer"-Warnung. Sobald der Ladestand des Akkus unter 10% fällt, flashed die Akkuanzeige im Intervall von einer halben Sekunde. Beim Anschalten verbraucht das Nano kurzfristig mehr Strom, was die Akkuspannung temporär fallen lässt. Daher kann es sein, dass die gemessene Spannung kurz nach dem Einschalten im Bereich unter 10% lag und deshalb die Anzeige geflimmert hat. Bei der nächsten Messung hat sich die Spannung stabilisiert, sodass sie "richtig" gemessen wurde und oberhalb von 10% lag (kein Flimmern mehr). Insgesamt scheint dein Akku aber drastisch an Leistung verloren zu haben. Kälte ist für Akkus immer so eine Sache. Aber normalerweise sollte er bei 6 Grad noch normal laufen. Wenn er aber angeschlagen ist, kann es sein, dass er bei tieferen Temperaturen seine Kapazität fast verliert und daher der beschriebene Effekt eintritt. Wenn du das weiter beobachten und berichten würdest, wäre das super!

Dann wünsche ich dir erstmal ein schönes Weihnachtsfest!
Steffen

Eins noch, was du die Tage mal machen kannst: wenn das Nano läuft, rufst du bitte im Browser mal IPdesNano/info auf und postest die Textausgabe hier oder schickst sie mir als PN. In der Textausgabe sind die Grenzwerte der Umrechnung von gemessener Akkuspannung in die Prozentanzeige aufgeführt. Die würde ich gern einmal kontrollieren, nicht dass sich da irgendwas verstellt hat.
 
Oben Unten